Jugendamt Xanten: Kinderklau aus politischen Gründen?

Wo leben wir eigentlich? Gibt es hier ganz offiziell Kinderklau aus politischen Gründen? Diese Frau und Mutter hat offenbar eine politische Meinung, die nicht dem Mainstream entspricht. Anscheinend ist das der Grund für den Kinderklau in diesem Fall.

Ich muss ja gar nicht die politische Meinung der Frau teilen, aber ein berechtigter Grund für den Kinderklau kann es doch nicht sein, dass jemand eine andere politische Meinung hat. Ich frage mich, welche politische Auffassung wohl die Jugendamtsmitarbeiter haben. Glauben die etwa, sie leben in der DDR? Offenbar haben die ja auch eine sehr merkwürdige politische Einstellung. Offenbar akzeptieren die das Recht auf freie Meinungsäußerung und andere Grundrechte auch nicht mehr.

14.9.2015-

Ist Freitag eigentlich der Lieblingstag der Kinderklauer? Hier könnte der Kinderklau am 11.9.2015, also an einem Freitag durchgeführt worden sein. Ich habe bereits mehrfach erlebt, dass gerade am Freitag die Jugendämter kommen um die Kinder zu holen, anscheinend, weil die Eltern dann, wegen dem Wochenende, nur wenig unternehmen können.

Hatte man Antonya nicht auch am Freitag ins Kinderheim gesteckt? Vielleicht können ja mal einige mitteilen, an welchem Wochentag bei ihnen der Kinderklau durchgeführt wurde.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, Jugendamt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Jugendamt Xanten: Kinderklau aus politischen Gründen?

  1. beamtendumm schreibt:

    Hat dies auf Jugendamtsmafia rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Korte schreibt:

    Der Faschismus feiert fröhliche Wiederkehr. Den Nazis wird nachgesagt, Juden, Sinti, usw. geklaut und abtransportiert zu haben, denen keine Straftat nachzuweisen waren. Sie waren unschuldig, wehrlos ! Kinder sind unschuldig und wehrlos, werden sie deshalb geklaut ? Der Faschismus hat viele Facetten. Der Kinderklau ist nur eine davon. Skrupellosigkeit ist eben steigerbar, wie es „unsere Volksdiener“, oder besser Volksschädiger täglich beweisen. Brauchen und fördern sie daher den – Kampf gegen rechts -, um von ihren (Sittlichkeits-) Verbrechen ablenken zu wollen ? Wie blööd und/oder borniert muß jemand sein, der in einem RechtS-Staat den – Kampf gegen rechts – fordert oder unterstützt ? Wenn Jugend-„amts“-bedienstete und Polizisten, „Gerichtsvollzieher“, Familien-(hin-) Richter Kinder, um Hilfe rufend und schreiend von Eltern und Geschwistern gewaltsam geklaut und in Kinderknäste oder zu Wildfremden deportiert werden ? Wo ist da ein Unterschied zu den Nazis zu erkennen, die Juden, Sinti und andere geklaut und in Todeslager deportiert haben ?

    Gefällt mir

  3. Ja „politisch“, auf jugendamtlich heißt das jetzt „UNREALISTISCHE LEBENSWELTBESCHREIBUNG“.

    Haben es schwarz auf weiß!
    Fragt sich nur wer hat hier eigentlich eine Unrealistische Lebensweltbeschreibung.
    Wohl die, die mit Waffen im Anschlag kommen, weil sie vor Angst kaum noch Luft bekommen!

    Liebe Grüße Anett

    Gefällt mir

  4. Freitag der 13.03.2015, Dresdner Kinderraub

    Liebe Grüße Anett

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s