Claudia Renneberg erhält Sorgerecht zurück.

Wurde Antonya wirklich vom Jugendamt entführt?

So lautete zunächst die scheinheilige Frage auf Allmystery.

Inzwischen wurde der Beitrag etwas geändert.

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

Als Antwort wurde dort schon immer nur akzeptiert, dass grundsätzlich die Eltern die Bösen sein sollen.

Schon seit über 2 Jahren gibt es dort diese rhetorische Frage.

Auf 157 Seiten hetzt man dort gegen Antonya, ihre Eltern, und andere Jugendamtsgeschädigten, und das obwohl die in dem Forum schon so oft Rückschläge verkraften mussten.

Zunächst bekamen die Eltern von Antonya das Sorgerecht zurück.

Dann wurden auch noch die Ermittlungsverfahren gegen die Eltern eingestellt.

Alles Punkte, die dafür besprechen, dass Antonya wirklich vom Jugendamt entführt wurde.

Und wie sieht das nun aus, bei anderen Fällen, wo die Jugendämter auch völlig überzogen hatten?

Die Mutter von Anna hat das Sorgerecht zurückerhalten.

Familie Wunderlich hat das Sorgerecht zurück erhalten.

Viele Eltern von der Glaubensgemeinschaft 12 Stämme haben das Sorgerecht zurückerhalten.

In Mainz haben Eltern das Sorgerecht zurückerhalten.

In Kleve haben Eltern das Sorgerecht für 3 ihrer 4 Kinder zurückerhalten.

Schon diese vielen Fälle, die noch nicht vollständig sind, beantworten die Frage:

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?,

Ja, die Jugendämter klauen wirklich reihenweise Kinder.

Jetzt hat auch Claudioa Renneberg, die mit ihrem Kind vor dem Jugendamt geflüchtet war, das Sorgerecht für ihren Sohn zurück.

Die Frage:

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

Kann ich mit einem eindeutigen

Ja

beantworten.

Der Familie Renneberg gratulieren wir von hier. Dem Allmystery-Forum möchten wir aus der Ferne zurufen:

Werdet endlich mal schlau, wenigstens ein bisschen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, Jugendamt, Justiz, Justizmafia abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Claudia Renneberg erhält Sorgerecht zurück.

  1. Korte schreibt:

    Die betreffenden Räuberbanden vom „Jugendamt“ haben das sicher nicht aus Einsicht oder Vernunft, sicher auch nicht auf Anweisung von Familien-(hin-)“Richtern“ gemacht, wo sich beide meist hinter „S(chw)ach“-Verständigen** verstecken, um sich vor Verantwortung drücken zu wollen, sondern höchstwahrscheinlich erkannt, daß die Öffentlichkeit die Sittlichkeitsverbrechen durchschauen könnte. Dunkles Gesindel scheut bekanntlich das Licht der Öffentlichkeit. **Anmerkung: Selbst bekannte Persönlichkeiten, wie z. B. Alexander Mitscherlich und viele andere, meinten, Es gibt keine Gutachter, nur Schlechtachter, die schreiben, was ihr Besteller erwartet ! Eine Psydo-Wissenschaft, die sich aus Profitgier zu „Neben“-Richtern aufschwingt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s