FREMDBEITRAG: Blog für den Kriegsgefangenen Frank P. Engelen / Familienwohl, z.K. JVA Dortmund, Regierungsdirektorin Barbara Lübbert, Günter Wallraf, Gustl Mollath, Oberkerkermeister Thomas Kutschaty, SPD Altenessen

Frank Engelen Familienwohl

Es gab und gibt  erhebliche Bestrebungen des satano-faschistischen BRD-Staates, den Kämpfer gegen Staats- und Gesellschaftsunrecht an Familien und Kindern, Dipl.-Ing. Frank P. Engelen, zu zerstören. Ja, zu zerstören. Auszulöschen, auszuradieren. Nicht so offensichtlich, wie man es unter Adolf  Hitler, Walter Ulbricht oder Erich Honecker getan hätte. Der deutsche satano-Faschismus ist schließlich sehr stark darum bemüht, seine hässliche Fratze zu verbergen. Also macht man es überwiegend subtil und gelegentlich wirklich ausgeklügelt!

Dem muss Widerstand entgegengesetzt werden: Erstens gehört  Frank P. Engelen, hier ein Bild von ihm:

arche-foto-keltern-weiler-duisburg-elterntestament-frank-engelen-03-20140910170420-47-200x300

eindeutig zur Avantgarde des Widerstandes gegen den BRD-satano-Faschismus, ist nicht nur ein ungeheuer kreativer Kopf, der z.T. völlig neue Wege geht, wo andere nicht einmal dachten, dass man erfolgreich etwas leisten könnte, sondern auch ein sehr mutiger Kämpfer, der zudem über ein fundiertes und umfassendes Wissen in den Bereichen Familien- und Kindschaftsrecht verfügt – und darüber, was praktisch möglich ist.  Last not least ist er…

Ursprünglichen Post anzeigen 528 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Folterknast, Frank Engelen, Fremdbeitrag-Reblogged, Gefängnis, Justiz, Justizmafia, Justizvollzugsanstalt, JVA, Knast veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu FREMDBEITRAG: Blog für den Kriegsgefangenen Frank P. Engelen / Familienwohl, z.K. JVA Dortmund, Regierungsdirektorin Barbara Lübbert, Günter Wallraf, Gustl Mollath, Oberkerkermeister Thomas Kutschaty, SPD Altenessen

  1. Korte schreibt:

    Mit vielen „Freunden“ verhält es sich vermutlich so, wie es eine Botschaftsbedienstete aus Fernost ausdrückte: „… Ihre Politiker (Deutsche) pflegen doch eine bestimmte Erinnerungskultur**. Haben sie da wohl etwas vergessen ? Ihre Politiker sind stupide, krank, korrupt, haben kein Ehrgefühl, keinen Nationalstolz. Sie verdienen keinen Respekt, keine Achtung. Wir brauchen sie nur für unsere geschäftlichen Beziehungen. … “ ** sie meinte damit die Anbetung der Holocaust-Religion. Die Falschen „Freunde“ und die US-Rael-Besatzerjustiz sorgen dafür, daß Deutschland früher oder später im Chaos versinken wird. Das ist nur noch eine Frage der Zeit und der Wucht. Besonders nützlich tun sich alle Arten von Gutmenschen hervor, die sich nicht bewußt sind, in ihrer Borniertheit das Werk ihrer „Hintermänner“ zu verrichten um den Untergang zu beschleunigen.

    Gefällt mir

  2. beamtendumm schreibt:

    Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Fremdbeitrag über Frank Engelen.

    Ich habe mich im Moment aus der Unterstützung von Frank zurückgezogen, was aber nicht an der Person Frank Engelen liegt. Ich persönlich wünsche Frank Engelen alles Gute, und teile auch die Befürchtung, dass Frank Engelen nicht unbeschadet aus dem JVA kommen wird,

    Dennoch gibt es seit einiger Zeit keine Aktionen mehr von mir in der Angelegenheit von Frank, da es im Umfeld von Frank zu viele „merkwürdige“ Personen gibt. Diese wollen zwar alle Franks Feunde sein, sind aber entweder sein größter Feind oder nur an persönlichen Vorteilen interessiert, oder völlig bescheuert, durchgeknallt, oder zumindest völlig unfähig.

    Seine „Freunde“ und „Unterstützer“ haben wahrscheinlich ähnlich viel, oder sogar mehr Schaden für Frank angerichtet, als der kriminelle Staat. Seine Freunde und Unterstützer haben totale Arbeit geleistet. Wer solche Freunde hat, der braucht sprichwörtlich keine Feinde mehr.

    Es ist bestimmt eine Meisterleistung der Freunde und Unterstützer, die einen Mercedes, natürlich nur zum Wohl von Frank, zum Schrottpreis von 14 Cent/Kilo verkauft haben. Und bei den sommerlichen Temperaturen wird dann der „Freund“ von dem Geld ein Bier und ein Eis gekauft haben, und dies auf Frank sein Wohl geleert und verspeist haben. Solche Arschlöcher sind doch echte Freunde.

    Gefällt mir

    • frankpengelen schreibt:

      „Merkwürdige Personen“ im Umfeld von Frank halte ich nicht für Zufall, und zwqar nicht nur deshalb nicht, weil eine langjährige weibliche Bekannte ihr Herz an einen Staatsanwalt verloren hat, der gegen alle wettert, die Frank wirklich unterstützen wolllen.

      Meint hier denn noch einer im Erst, der BRD-Staatsschutz sei etwas grundlegend anderes, als die DDR-Staatssicherheit gewesen sei, sei moralischer, sei weniger stark ausgebildet, habe weniger „inoffizielle Mitarbeiter“ oder Ähnliches?

      Wer den BRD-Drecksstaat durchschaut hat, der kann so etwas nicht meinen, sondern kommt gar zu einem anderen Ergebnis: Der BRD-Staatsschutz ist ebenso kriminell, wie die DDR-Stasi es war, verfügt aber über weitaus mehr Mittel, modernere Technik und Zugriff auf EDV-Daten, die den damalligen SD-Chef Heydrich und auch den späteren Stasi-Chef Mielke hätten vor Neid erblassen lassen.

      Wenn man sich dann ansieht, was die Justiz angestellt hat, um Frank zu zerstören, der glaubt nicht mehr an Zufälle: Jahrelang hatte man überwiegend lächerliche Verstöße gegen ein mehr als fragwürdiges Kontaktverbot gesammelt (weit überwiegend Emails an seine Kinder, die man per Spam-Filter hätte abblocken können), um dann eine konzertierte Aktion zu starten: Gerade, als er auf bestem Wege war, mit seinem Umzugsdienst eine tragfähige wirtschaftliche Existenz aufzubauen, sperrte man ihn aufgrund angesammelter Lächerlichkeiten für Monate ein, parallel dazu wurde ein seit Jahren laufendes Bestreben, sein Haus zwangszuversteigern, plätzlich von allen Seiten forciert und gerichtlich durchgesetzt! Abwehrende Anträge, so Frank Engelen mir gegenüber in der JVA-Dortmund, habe man nicht einmkal beschieden! Eindeutig wird höchst fragwürdig zustandegekommene Zivilhaft hier missbraucht, um eine Partei in einem Zivilverfahren der Zwangsvollstreckung rechtlos zu stellen!

      Hier ergeben sich Parallelen zum Fall Bayyoud: Auch er konnte seine Rechte (in diesem Falle als Angeklagter) aufgrund der Beschränkungen in der JVA-Haft nicht richtig wahrnehmen. Es lässt sich definitiv nicht bestreiten: In der Realität, die durch dem Staat weitgehend devot gegenübertretende Rechtsanwaltschaft bestimmt ist, verliert ein von Staatswillkür angegriffener Mensch die Möglichkeit zur Durchsetzung seiner Rechte, sobald er in Haft ist! Das könnte man sicherlich ändern, ohne die BRD in den Staatsbankrott zu treiben – aber man will es eindeutig gar nicht! Wie weit ist das dann noch von der KZ-Haft aus politischen Gründen entfernt? Nun kann man sagen: „Frank Engelen wird nicht geschlagen, nicht gefoltert, nicht gemordet!“ Aber gilt das wirklich ausnahmslos? Gab es nioch keine misshandelten Häftlinge, noch keine ermordeten bei uns? Schon auf den Polizeistationen gab es bisher zahllose Fälle von Misshandlungen und Morden, zumeist, gerade auch im Falle von Morden, OHNE dass den verantwortlichen Polizisten irgendetwas geschah.

      Und wie ist es in den JVAen mit angeblichen Selbstmorden? Oftmal sind es Selbstmorde, die keiner der Angehörigen und Freunde sich vorstellen kann, wie etwa im Falle des Datencrawlers (bei SchülerVZ) Matthias Lang aus Erlangen, siehe unter anderem (man beachte dort die Einzelheiten zu einem WOCHEN NACH DEM TODE nachgereichten, von der BILD gebrachten Abschiedsbrief! Ich hatte mehrfach telefonischen Kontakt mit dem Vater. der nichts von einem Abschiedsbrief wusste!!!):

      http://sexualaufklaerung.at/matthias-lang-erlangen/00-overview.html

      Lieber Bernd, ich verstehe es nach wie vor nicht, wie man gegen den deutschen Staatsterror kämpfen wollen kann, während man gerade die Beweise für die schlimmste Form des Staatsterrrors (Mordfall Nadine Ostrowski) nicht zu Aufklärungszwecken verwenden will, und ich verstehe es auch nicht, dass man in einer Lage, in der falsche Freunde eines Staatskritikers ihr wahres Gesicht zeigen, gleichbedeutend damit, dass aus geplanter Unterstützung Bekämpfung wird, der Staatskritiker also schlechter dasteht denn je, sagen kann: „Ja, weil andere ihn verraten, halte ich mich lieber heraus!“

      Am wenigsten verstehe ich es, wenn ich Deinen Einsatz für Bayyoud bedenke, den wir nur für einen Freiheitskämpfer hielten, während wir von Frank wissen, wie er sich wofür einsetzt!

      Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s