ANTONYA: Beim Lügenrheiner wird weiter gelogen, wir decken auf.

Der Lügenrheiner hat Langeweile. Scheint nicht viel los zu sein bei ihm. Egal, vergreift er sich wieder an alte Themen.

Das er bei Antonya keinen Blumentopf gewinnen konnte, wurmt ihn, deshalb versucht er es nochmal.

Es muss doch noch ein paar Deppen geben, denen man was vom Pferd erzählen kann.

Allerdings wurden dem Ärmsten einiger seiner Lügen gleich wieder um die Ohren gehauen.

Er hat auch noch einige Mitstreiter, die ihm beim Lügen gerne behilflich sind.

Hier mal markierte Texte von der Lügenrheiner-Seite.

Wenn man sich anschaut, wie A. s Geschichten sich im Laufe der Zeit verändert haben, vom anfangs „nicht liebevollen Zimmern“ bis hin zur angeblichen sexuellen Nötigung durch den Heimleiter, ….

Hier wird also behauptet, dass sich die Geschichte von Antonya angeblich im Laufe der Zeit verändert hätte, von eher harmlos zu schlimmer und schlimmer. Stimmt das? Nein, es stimmt natürlich nicht. Es ist die übliche Hetze die hier gegen Antonya von Anfang an betrieben wurde.

Und die schon immer gestörte emz/rentina schreibt:

Die ganzen Anschuldigungen (Medikamentierung, Duschen, Unterwäsche) kamen später, …

Und wieder ist es äußerst leicht ihre Lügen als solche zu entlarven. Ein Blick auf den Misthaufen bestätigt das Gegenteil.

LUTA hat dort was veröffentlicht.

Bereits am 9.4.2013 hat sich Antonya bezüglich der Unterwäsche beschwert. Das war also nicht erst einige Wochen nach ihrer Flucht, und nach ihrem Auftritt bei bewusst-tv, sondern bereits 4 Monate zuvor.

Und damit haben wir die beiden Lügner schon wieder überführt. Nicht Antonya hat ihre Geschichte immer weiter aufgebauscht, sondern bei den beiden Kommentaren von rentina und Co handelt es sich schlichtweg um Lügen.

Und genauso geht es weiter. Im Misthaufen schreibt rentina/emz:

Antonia spricht von ihrer Wäsche im Schrank. Und was für Wäsche findet man im Schrank? Genau, saubere Wäsche.

Was haben nur einige Leutchen für eine schmutzige Fantasie, wenn sie immer von getragener Wäsche (detailliertere Schilderungen erspare ich uns) fabulierten, diese Wäsche jedenfalls war sicher nicht schmutzig.

rentina/emz unterstellt anderen immer wieder gerne schmutzige Fantasien. Tatsächlich hat sie in der Vergangenheit mehrfach gezeigt, dass sie der Urheber wirklich schmutziger Fantasien ist, und diese gerne auf Antonya und Unterstützer übertragen möchte.

emz/rentina fragt was für Wäsche findet man im Schrank, und liefert auch gleich eine Antwort. Ihre Antwort. Wie kommt sie auf diese Antwort? Hat sie diese von Antonya? Hat sie jemand gefragt? Nein, es ist die Antwort, die ihr gerade am Besten in ihr Lügengebilde passt.

emz/rentina hat gar nicht die Möglichkeit Antonya zu fragen, ich schon. Anders als von rentina behauptet, befand sich in dem Schrank sowohl getragene wie ungetragene Wäsche. Und damit hat der Heimleiter auch beide Wäschen durchsucht. Das soll er ja sogar zugegeben haben.

Und was meinte also der Lügenrheiner dazu

Wurden die kompletten Dokumente schon der Öffentlichkeit zugänglich gemacht?
Falls nein, interessieren mich auch die Schnipsel nicht.

Was so eine Birne interessiert oder nicht, das geht einem doch glatt am …. vorbei.

Natürlich interessiert den nicht, was ihn und seine Deppentruppe widerlegt. Glaubt der wirklich, dass er der Familie oder den Unterstützern vorschreiben kann, was wir wann und wo veröffentlichen?

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Antonya S, Antonya Schandorff, BdF, Beamtendumm, Humor, Jugendamt, Talibernd abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.