ANTONYA und ARD gegen Misthaufen und Niederheini

Werfen wir doch mal einen Blick zurück. Kaum hat sich Antonya durch Flucht aus ihrem Kinderknast befreit, wo sie vom Gericht und Jugendamt gesteckt wurde, kaum ging sie mit dieser ausgewachsenen Schweinerei an die Öffentlichkeit, da gab es bald auch eine Hetzkampagne gegen Antonya und die Familie. Sehen wir uns das mal vom Anfang an.

30.8.2013. RubyTuesday

Wurde Antonya wirklich vom Jugendamt entführt?

Eine harmlos klingende Frage, wenn sie denn ergebnisoffen diskutiert werden sollte. Das sollte sie aber von Anfang an nicht.

Seit dem 28.08.13 geistert ein Video, das ursprünglich von Bestusst.tv stammt, durch die altbekannten Thrutherblogs und Seiten wie luppocativo, terraherz, volksbetrug, AZK usw.,…

Ob Antonya bei der ARD, PRO7, RTL; SAT1, ZDF oder Bewusst.tv war, wäre bei einer ehrlichen Diskussion bei der gestellten Frage völlig unerheblich. Doch offenbar stört das diese RubyTuesday, die gleich im ersten Beitrag ihre Abneigung und Eindeutigkeit zum Ausdruck bringt. Aus Bewusst.tv macht sie bestusst.tv, und bezeichnet die unterstützenden Internetseiten abwertend als „altbekannten Thruterblogs“. Offenbar interessierte diese Dame das Schicksal eines Kindes und ihrer Eltern recht wenig, ihr ging es offensichtlich um was ganz anderes.

Klar, ergebnisoffen durfte hier nie diskutiert werden. Im Grunde handelte es sich von Anfang an um eine rein rhetorische Frage, weil nur eine Antwort zulässig war.

… sei Antonia eines Tages durch Jugendamtmitarbeiter und der beschließenden Richterin (!?) ohne Vorankündigung aus der Schule abgeholt und in ein Kinderheim gebracht worden.

Besonders kompetent und vorbereitet war die Dame nicht, denn in der Überschrift konnte sie Antonya sogar noch richtig schreiben, aber schon einige Sätze später kannte sie schon nicht mehr den Namen des Kindes.

Letztendlich werden schwere Vorwürfe laut, so beschuldigt der Vater die Jugendämter und Gerichte des Kinderklaus bzw. des Kinderhandels!

Ich verlinke nicht zu diesem Video, da ich keine Links zu diesen Seiten setzen möchte. Google Suchwörter wie „Antoni(y)a“ „Visselhövede“ führen zu entsprechenden Ergebnissen auf die zumeist rechten Blogs. Das Originalvideo stammt, wie gesagt, von Bewusst.tv.

Hier nochmals die Bestätigung, dass es RT offenkundig weniger um Antonya und ihr Schicksal ging, als um die Unterstützer.

Es ist seltsam!
Ich stehe solchen Informationen äußerst kritisch gegenüber, zumal auf keiner einzigen seriösen Seite berichtet wird.

Und was seriös ist, entscheidet also die Dame persönlich. Wie sollte denn dann eine anständige Diskussion dort überhaupt zustande kommen.

Über Antonya berichtete RTL, SAT1, ZDF, BILD, SZ, und NEUEN POST. Auch im Ausland wurde sogar im Fernsehen über Antonya und ihre Familie berichtet, aber lt. RT,

auf keiner einzigen seriösen Seite.

Man sieht, man braucht nicht lange, um die der Lüge zu überführen. Auch dies diente lediglich der Stimmungsmache gegen Antonya und der Familie. Schon im ersten Beitrag wurde von Anfang an gegen die Familie gehetzt, was aber regelmäßig bestritten wurde.

Wir sind immer noch beim ersten Beitrag.

Gestern war auf einem der YT-Kanäle, die das Interview zeigen, zu lesen, dass sich die Bildzeitung bei den Eltern gemeldet habe. Soeben habe ich bei Twitter gelesen, dass heute ein Gespräch mit der BILD unter (laut der deutschen Direkthilfe) „konspirativen Umständen“ stattfände.

Was hatten wir oben noch lesen müssen? Hauptsächlich rechte Seiten, keine einzige seriöse Seite. Ob damit auch die BILD gemeint war. Ich habe den Eindruck, dass da jemand Opfer seiner eigenen Rhetorik geworden ist.

Es läuft eine Petition bei Change.org, für mich auch nicht gerade eine seriöse Einrichtung.

 

Und so soll es dann die nächsten 100 Seiten weitergehen. Was seriös ist, bestimmt RT. Und alles was nicht in ihrem Sinne ist, ist natürlich nicht seriös. Wozu stellt man da eigentlich überhaupt eine Frage?

Wenn die Geschicht stimmt, wäre es das erste Mal, dass Bewusst.tv etwas Gutes bewirkt, …

Um was oder wen ging es in dem Beitrag nochmal? Um Bewusst.tv? Nein, angeblich ging es um Antonya, aber darüber wird gar nicht soviel berichtet.

… was ich persönlich zu diesem Zeitpunkt nur schwer glauben kann.

Und damit das so bleibt, wird natürlich alles von bewusst.tv schlecht gemacht, incl. Antonya, ihre Eltern und sämtliche Unterstützer.

Bevor wir uns den nächsten Beitrag vornehmen, noch mal zu Erinnerung die Überschrift, denn die kann man doch ganz schnell vergessen, bei dem was man dort so veröffentlicht hat.

Wurde Antonya wirklich vom Jugendamt entführt?

30.08.2013 TheChicken

Wenn die BRD eine GmbH ist wie können teile von ihr auch nochmal Firmen sein?
Ist sowieso alles Quark

TheChicken, ist das eine frühere Bezeichnung vom Niederrheiner?

Ich frage mich, was hat das mit Antonya und der gestellten Frage zu tun?

Das Jugentamt kann Kinder (sofern gefährdung des Kindeswohls besteht) auch akut und ohne einwilligung der Eltern das Kind vorerst zum Schutz mitnehmen. Zudem wurde das sogar richterlich abgesegnet, was darauf erhärten lässt, dass es einen sehr guten Grund dafür gab.

Oh, das hat ja sogar was mit Antonya zu tun. Inhaltlich ist hier allerdings einiges unrichtig. Da war nichts, was

darauf erhärten lässt.

Und weiter geht´s.

Jo Conrad

Ist ein antisemitischer Verschwörungstheoretiker, der viel von der NS-Zeit verschönt
Nein das sind keine „Unbelegten Gerüchte“, sondern der Typ hat auch viele antisemtische Bücher herausgebracht

Was faseln die ständig von Jo Conrad? Ich dachte, es geht um Antonya. Jo Conrad ist nicht ihr Vater, nicht ihr Onkel oder Opa, nicht ihr großer Bruder, und auch nicht ihr Vormund.

Hat man Antonya etwa ins Heim gesteckt, weil sie bei ihrer Flucht vorhatte sich mit ihm zu treffen? (Natürlich nicht.)

 

Somit ist diese Gesichte nur wieder ein kläglicher Versuch die Regierung als „böse“ darzustellen und am besten vermutlich gleich einen Führer als Ersatz zu stellen

Knallkappe, was hat das mit Antonya zu tun, was mit der Frage?

Zwei Beiträge, und schon ist klar, dass ist ein Plemplem-Laden. Sollten besser Pommes in Flaschen verkaufen.

Die Antwort lässt nicht lange auf sich warten.

30.8.2013. RubyTuesday

Danke für Deinen Beitrag. Ich kenne den Wiki-Eintrag über JoCo und habe überhaupt keine gute Meining von ihm.

Anscheinend verwechselt jetzt schon die Moderatorin Antonya mit Jo Conrad, anders kann man sich das Gewürge der Dame kaum noch erklären.

Aber vielleicht sind sie auch mit den Saseks verwandt 😉

Nein, mit den Saseks nicht, aber vielleicht mit Tom Cruis, oder mit Putin?

Aber wenn ich mir die Texte anhöre (was ich seltenst tu), die die armen Sasek-Kinder so vor der Kamera ablassen, springt es mir regelrecht ins Gesicht, wie sehr das einstudiert bzw. abgelesen ist. Von den Eltern indoktriniert und anerzogen.

Fehlt eigentlich nur noch der dümmliche Hinweis von RT, dass Antonya auch einen ähnlichen Dialekt hätte. Und wegen Sasek aus der Schweiz ist die Familie dann auch nach Polen geflohen.

3 Beiträge, null Substanz, aber 100% schwerverdaulicher Sondermüll.

Und der vierte Beitrag stammt dann von jemand, der offenbar Erfahrungen mit dem Jugendamt hat. Jemand der sich nicht an das rhetorische Gebilde hält.

30.8.2013 Federlein (ehemaliges Mitglied)

Und schon passiert, was danach noch zigfach passieren soll. Sobald man für Antonya schreibt, ist es bis zum Abgang nicht mehr weit.

Aus dem Mitglied Federlein wurde inzwischen ein ehemaliges Mitglied. Selber schuld, was beantwortet sie auch eine Frage, die gar keiner wahrheitsgemäß beantworten soll.

Das Jugendamt geht in vielen Fällen unkorrekt vor, so wird es bei der einen Familie toleriert dass die Mutter kifft und andere Dinge konsumiert die Kinder nicht davon fernhält sondern offen damit umgeht (ich glaube 6 Jährige sollten nicht mit Amphetaminen und Gras in Kontakt gebracht werden aber die alte rüsselt das Zeug vor den Augen der Kinder weg).
Wiederum anderen die weder Drogen nehmen noch sich grob fehlerhaft (kleine Fehler passieren selbst musterhaften Eltern) verhalten machen die das Leben zur Hölle, erstellen absolut haarsträubende Berichte die absolut nicht der Wahrheit entsprechen, erstellen Diagnosen über die Psyche ihrer Klienten zu denen die gar nicht die Kompetenz besitzen.

Manchmal wirkt es als ob die sich schwache Fälle aussuchen mit denen sie machen können was sie wollen (Einschüchterung durch Androhung des Kindesentzugs) um ihre Statistiken des ja so gut funktionierenden Systems und Fälle in denen wirklich viel Arbeit steckt und wirklich Bedarf steckt werden gemieden.
Dieses Muster konnte ich mehrfach beobachten. Leider und selbst wenn die Opfer versuchen sich zu wehren so stecken die Behörden doch alle zusammen und decken Handlungsfehler und kehren gemeinschaftlich die Fehler unter den Staatsteppich.
Denn die Handelnden sind natürlich fehlerfrei -.-

Was ist das? Das ist ja ein brauchbarer Kommentar. Hier geht es nicht um Jo Conrad, oder Sasek etc. Hier wird auf die Frage eingegangen. Das geht ja nun mal gar nicht, zumindest nicht bei diesem Misthaufen. Deshalb durfte Federlein dann auch die Flatter machen.

in der Überschrift zu meinem Beitrag wird die ARD erwähnt. Der richtige Zeitpunkt, um die Fernsehsendung mit dem Kommentar in Verbindung zu bringen.

Federlein kritisiert hier das Jugendamt. Unterstellt, dass man unkorrekt vorgehe, und spricht von haarsträubenden, unwahren Berichten.

Und auch die ARD-Sendung bestätigt diese Vorwürfe.

Auf Federlein meldet sich kleinundgrün. Systemtreu widerspricht er Federlein, und deshalb ist er natürlich auch noch im Forum angemeldet.

30.8.2015 kleinundgrün

Aber es gibt keine große konspirative Vereinigung der kinderraubenden Behörden.

ARD – Die Story – MIT KINDERN KASSE MACHEN, teilt mit, dass die Anzahl der Inobhutnahmen in den letzten Jahren um 64% gestiegen sei. Sagt das nicht etwas ganz anderes aus?

Zum Thema JA meint

30.8.2015 Tara

… Grundsätzlich kann ich mir solche Szenarien durchaus vorstellen. Auch in umgekehrter Wirkung, indem sie bei Not gar nicht tätig werden.

Prima, funktioniert doch. Man publiziert das Versagen, dann traut sich keiner mehr bei willkürlichen Handlungen Fragen zu stellen.

Auch das wird durch die ARD-Sendung widerlegt, und zwar ausgerechnet durch Mitarbeiter vom Jugendamt. Sie hätten jeweils 90 Fälle zu bearbeiten. Mehr als 40 wären nicht mehr händelbar. Deshalb werden Kinder in ein Heim gesteckt, wo andere Hilfen nötig wären.

Und nun kommt der Niederrheiner ins Spiel.

Ruby Tuerday schreibt dazu:

… Weiterhin gibt es einen interessanten Artikel vom Niederrheiner, weniger zum Fall Antonya selbst, als zu den Leuten, die versuchen, sie für sich zu instrumentalisieren:

Also noch einer, der vorgibt über Antonya zu berichten, dem es aber auch hauptsächlich um ihre Unterstützer geht. Und das ist anscheinend sogar mal einer RT aufgefallen.

Niederrheiner und RT behaupten also gemeinsam, dass die Unterstützer von Antonya sie nur für ihre Zwecke missbrauchen würden. Tatsächlich haben viele Unterstützer für Antonya gekämpft, und auch was erreicht. Es sind Allmystery und der Niederrheiner die tatsächlich versuchen Antonya und ihr Schicksal für ihren Kampf zu missbrauchen. Zum Glück hatte diese unsägliche Hetze dieser Messgünstlinge keinen Erfolg. Am Ende triumphierten allein Antonya und ihre Unterstützer.

31.8.2013 Saraphina

Niemals wird ein Kind ohne Grund aus einer Familie herausgenommen. …

Doch Saraphina, doch. Die ARD-Sendung hat das wieder mal aufgezeigt. Wakia ist dafür ein Paradebeispiel.

Die Sozialarbeiter haben auch so schon genug zu tun.

Mitarbeiter des Jugendamt bestätigen in der Fernsehsendung, dass genau das ein Grund sein kann, weshalb man Kinder leichtfertig und unbegründet aus den Familien nimmt.

3.9.2013 RubyTuesday

Natürlich fließen dort Gelder von den JÄ zu den Heimen und Einrichtungen, aber die Mitarbeiter müssen auch bezahlt werden, die Einrichtungen/Häuser müssen in Stand gehalten werden, es müssen Klamotten, Schulsachen, Essen und viele Dinge mehr bezahlt werden. Es ist nicht so, dass die Leiter solcher Einrichtungen reich damit werden.

Auch hier zeigt die ARD-Sendung etwas ganz anderes. Ca. 6500 Euro kostet so eine Unterbringung monatlich. In der ARD wurde ein Beispiel eines Mädchen gezeigt, die man bei einer billigen Pflegefamilie in Polen untergebracht hatte. 5900 Euro bezhalte das zuständige Jugendamt monatlich an einen „gemeinnützigen“ Verein. Die polnischen Pflegeeltern bekamen gerade 600 Euro im Monat. Ca. 4700 Euro verblieb bei diesem ominösen Verein.

Es macht sicherlich keinen großen Sinn hier weiter alle alten Beiträge zu zerpflücken. Das soll reichen. Der von den verwirrten Kleingeistern verbreitete Unsinn wurde auch von der ARD-Sendung eindrucksvoll widerlegt.

Kein Wunder, dass diese Dummschwätzer auf diese Sendung überhaupt nicht eingingen. Die ARD-Sendung bestätigte nämlich Antonya und ihre Unterstützer, und widerlegte regelmäßig das Dummgeschwätz von Allmystery und Niederrheiner.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Antonya S, Antonya Schandorff, BdF, Beamtendumm, Humor, Jugendamt, Talibernd abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu ANTONYA und ARD gegen Misthaufen und Niederheini

  1. HG schreibt:

    Aber das müßte sich doch herumgesprochen haben, daß Beweise und Argumente vor Gericht ignoiert werden, ob bei Antonya, Mollat oder anderen. Bei uns hat man lieber die offenkundigen Lügen der bevorzugten Gegenseite geklaubt. Nun arbeitet man mit Erpressung, Morddrohung und Betrug – und die Justiz findet hier nichts dabei, im Gegenteil es werden Erpresser und Betrüger und Möchtegern-Totschläger ganz offen unterstützt. Die Staatsanwaltschaften ignorieren einfach unsere Anzeigen. Ist das nicht ganz bewußte Förderung von Kriminellen?
    Unsere Beweise werden ganz bewußt „mißverstanden“ und falsch ausgelegt. Korrekturen übersieht man … Beschwerden werden regelmäßig abgebügelt. Rechtsstaat?
    In was für einem Land leben wir eigentlich? Welche Bananenrepublik ist noch willkürlicher als diese?

    Gefällt mir

    • Bernd Lange schreibt:

      Zum Beitrag von HG – Wie die Medien berichten spricht sich – gemäß Umfragen – jeder dritte „Jura-Student“ für die Wiedereinführung der „Todesstrafe“ aus. Nur wer den „Justiz- und Behördenterror“ selber erlebt hat, kann sich ein Bild davon machen …

      Gefällt mir

  2. apokalypse20xy schreibt:

    Also, ehrlich gesagt, BILD, SAT1 usw. sind für mich auch nicht seriös, und wenn man mich nach einer wirklich seriösen Seite fragte, fiele mir so schnell auch nichts ein. Das ändert aber nichts daran, dass die methodik von RT durchsichtig, unsauber und typisch für Satanisten ist, die herrschendes Unrecht bestreiten wollen: Sich nicht mit nachweislichen Fakten auseinandersetzen, sondern Dreck werfen auf alle, die etwas verlauten lassen, was den Satanisten nicht passt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s