FREMDBEITRAG: Unterlassung der Hilfeleistung als Justizbrauchtum in Österreich

Unterlassung der Hilfeleistung als Justizbrauchtum in Österreich

und die schädigende Rolle ärztlicher Komplizen „zum Wohle

Sehr geehrte Regierungsmitglieder !

Heute am 3.November 2014 wurde mehrmals im Radio gemeldet, dass man gegen ärztliche Korruption aufmerksamer vorgehen möchte, nachdem eine Patientin sich wieder einmal beschweren musste, dass ein öffentliches Krankenhaus sie überwiesen hat in eine teure Privatordination, wo sie ohne Kassenvertrag mit hohen Kosten ausgeplündert wurde.

Und am Donnerstag 30.Oktober 2014 gab es ebenfalls erschütternde Radiomeldungen über die Tatsache, dass in Österreich jährlich ca. 1000 Menschen sterben durch Unterlassung der Hilfeleistung.

Besonders erschütternd ist, dass dabei gar nicht erwähnt wird, wie viele Ärzte in Sachraubwalter-

Missbrauchsskandalen verwickelt sind, bei denen Ärzte als Sachraubwalter-Mitverursacherkomplizen  führend mitbeteiligt sind. Das Justizverbrechen des Sachraubwaltermissbrauchs wird in Österreich laufend Zigtausende Male verübt. Und das, obwohl dieser juristisch organisierte Vermögensraub und die damit verbundene, erniedrigende Misshandlung von Menschen durch Unrechtsanwälte auch zusätzlich den Straftatbestand der Folter erfüllt mit ärztlicher Hilfe. “Statt Leid zu lindern, helfen Ärzte raubenden Unrechtsanwälten“!  Das weiß man bei Richtern, Staatsanwälten, Polizei und deren Dienstaufsichten, wie auch im Justizministerium. Trotzdem wird weiterhin die Hilfe unterlassen und kriminelle Juristen beuten ihre Opfer weiterhin unverschämt brutal aus. Und der Justizminister, sowie seine obersten Organe, (Pilnacek und Co)  bleiben weiterhin auf Tauchstation versteckt.

Hat Österreich so etwas notwendig, dass Mitglieder einer Bundesregierung in einem angeblichen Rechtsstaat Verbrechensopfern nicht helfen ???  Hier wäre für den Finanzminister Dr. Hans-Jörg Schelling ein großes Sparpotential offensichtlich. Wozu soll der Finanzminister Versteckspielbeamte bezahlen, die auch noch die Bürger der Aufbaugeneration und Steuerzahler schädigen ?

Die über diese rücksichtslose Ignorantenpolitik empörte Bevölkerung hat die Partei der Nichtwähler bereits zur stärksten Kraft gemacht. Die Rückkehr zur Demokratie und zum Wiedergewinnen des Wählervertrauens erfordert eine Beendigung der bürgerfernen Versteckspielerei in den oberen

Regierungsetagen. Und die Belehrung des Justizministers, dass Verbrechen nicht in Rechtskraft erwachsen können und dass offene Reklamationen, so wie in jeder ordentlichen Privatfirma  unverzüglich wieder gut gemacht werden müssen. Mit vorgetäuschter Seelenblindheit (blind, taub- und Dummstellen) lässt sich kein Staat machen und schon gar nicht ein Rechtstaat! Guten Morgen, Herr Justizminister, „ bitte aufwachen“. Es ist Tagwache für den Rechtsstaat!  (Das gilt auch für die Polizeiministerin Frau Johanna Mikl-Leitner), die das Helfen auch noch nicht gelernt hat. Vielleicht könnten Sie bitte bei einem dringenden Sonderministerrat diese Problematik der Versteckspielerei aufarbeiten und Ansprechpersonen für die Schadenswiedergutmachung dringend nennen.

Mit freundlichen Grüßen

Angelika Müller, terraterra@gmx.at  Tel: 0664 3733744

Dieser Beitrag wurde unter Angelika Müller, Austria, Österreich, Justiz, Justizmafia, Land, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu FREMDBEITRAG: Unterlassung der Hilfeleistung als Justizbrauchtum in Österreich

  1. HG schreibt:

    Das entspreche Brauchtum in Deutschland besteht offenbar aus Drohung, Erpressung, Betrug, Morddrohung und anderen Nettigkeiten. Wer sich wehrt gegen Willkür wird zum Schluß mit offenem Betrug bestraft. Freiwild muß kuschen, damit die Habgier Bevorzugter befriedigt werden kann, koste es ihn, was es wolle!
    Ist das nicht ein „schönes“ neues Brauchtum zur Förderung der Z …?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.