UPDATE: Hilft der Weisser Ring wirklich oder hat jemand schlechte Erfahrungen mit WR gemacht???

Diesen Beitrag über den Weißen Ring gab es hier schon 2012. Hier der Originalbeitrag:

https://beamtendumm.wordpress.com/2012/12/30/hilft-der-weisser-ring-wirklich-oder-hat-jemand-schlechte-erfahrungen-mit-wr-gemacht/

Und die Beiträge über den Weißen Ring gehören hier seit Jahren zu den meistgelesenen und meistkommentierten Artikeln. Und die Tendenz ist eindeutig.

Aus aktuellen Anlass, besonders zu Testzwecken, wird der Beitrag aus 2012 jetzt erneut veröffentlicht. Die dazugehörigen Kommentare finden sich aber nur bei dem Originalbeitrag.

Wir haben hier bereits mehrfach kritisch über den „Weisser Ring“ berichtet. Zuletzt im Zusammenhang mit Ingrid Kinzel, die in Gelsenkirchen für den „Weisser Ring“ ehrenamtlich tätig ist. Ingrid Kinzel war früher mal meine Klassenlehrerin von der 5. bis 9. Klasse.

Viel die hier regelmäßig lesen haben sich schon den den „Weisser Ring“ gewandt, und ihre eigenen leidvollen Erfahrungen gemacht. Den einen wurde mitgeteilt, dass man nicht helfen könne, weil dieser Verein anscheinend grundsätzlich nicht hilft, wenn es sich bei den Tätern um Behörden, Justiz oder Polizei bzw. deren Mitarbeiter handelt.

Anderen, wie Bernd Vogt, teilte man mit, dass man ihm nicht helfen könne, da er anscheinend nicht in das Opferschema passt. Männer die Opfer von giftmischenden Frauen geworden sind, kann der „Weisser Ring“ anscheinend nicht helfen, da er es angeblich als seine Aufgabe ansieht, Frauen zu helfen, die Opfer von gewalttätigen Männern  wurden.

Also einer Frau, die eine Straftat erfindet, und behauptet, sie sei von Herrn K… vergewaltigt worden, die kann der „Weisser Ring“ unterstützen. Wenn sich dann aber herausstellt, dass Herr K. unschuldig ist, die Vergewaltigung erfunden wurde, und Herr K. also Opfer einer kriminellen Frau wurde, dann kann Herr K. leider nicht mit der Hilfe vom „Weisser Ring“ hoffen. Pech gehabt, selber Schuld, wieso ist er auch als Mann auf die Welt gekommen?

Natürlich suchten wir hier händeringend nach Personen, denen vom „Weisser Ring“ geholfen wurde. Und wir wurden fündig. Nicht direkt zwar, aber immerhin gibt es zwei Frauen in meinem Bekanntenkreis, die mir mitgeteilt haben, dass sie eine Frau kennen würden, denen vom „Weisser Ring“ angeblich geholfen wurde.

Schön, das ist nicht viel, aber es ist schon mal etwas. Ein Problem gibt es dabei jedoch. Beide Frauen konnten mir nicht mitteilen, wie der „Weisser Ring“ den Verbrechensopfern geholfen haben soll.

Somit erinnert mich dies an den Bekannten, der einen Bekannten kennt. Dessen Bekannter hatte mal eine Yucca Palme aus Südamerika geschickt bekommen. Und je nach Erzähler fand man dann eine giftige Schlange oder mindestens eine nicht minder giftige Spinne im Blumentopf.

Ich möchte dies meinen Bekannten nicht unterstellen. Ich halte sie durchaus für glaubwürdig. aber sehr ergiebig waren deren Auskünfte bisher nicht. Wenn es tatsächlich eine Unterstützung durch den „Weisser Ring“ gegeben haben sollte, so scheint dies in einem Beratungsschein für eine Erstberatung durch einen Anwalt bestanden zu haben.

Vermutlich für einen Anwalt, der mit dem Verein zusammenarbeitet, und die Erstberatung vielleicht kostenlos oder vergünstigt anbietet. Etwas wenig, für einen Verein, der wöchentlich tausende von Euro einnehmen dürfte, durch von Gerichten zugeschusterte Bußgelder.

Damit sollen nicht die etwa die ehrenamtlichen Helfer auf den unteren Stufen schlecht gemacht werden, auch nicht Ingrid Kinzel, denn die werden sicherlich nicht viel von den Einnahmen sehen. Aber es stellt sich natürlich die Frage, ob nicht ein Großteil der Einnahmen für die Führungsköpfe drauf gehen. Eine ehemalige Justizministerin Müller-Piepenkötter, als aktuelle Vorsitzende des Vereins (2012)  wird vielleicht nicht so ehrenamtlich arbeiten wie Ingrid Kinzel und andere.

Im Internet wurde ein älterer Beitrag zu diesem Thema gefunden.

Hilft-der-Weisser-Ring-wirklich-oder-hat-jemand-schlechter-Erfahrung-mit-WR

Auch dort sehe ich bestätigt, was hier bereits berichtet wurde.

Hier der Beitrag und ein paar Kommentare:

Hallo ein freund von mir hat Antrag auf OEG gestellt und mit dem WR in Verbindung gesetzt, die wollen angeblich helfen, ohne seni Vollmacht ruf der Mitarbeiter des Wr den Landesamt an und sagt jaa er würde gerne Unterlagen sehen ob er wirklich Opfer ist , und welche Beschwerden er hat ob er Geld nach dem OEG bekommt , obwohl mein Freund ihn die von der Staatsanwalt die Anklage gezeigt hat. das ist unglaublich dass die Hinter den Opfern wie der Stasi leude von der DDR , machen, wer sind diese Ehrenamtliche Mitarbeiter der WR , wer sind meistens da tätig, nur Ältere die aus Langeweile und unerfahren , was OEG ist, was ich noch schlimme finde er sagt zu mein Freund ; er glaube nicht dass er immer noch von der Körperverletzung leide es müsse geheilt sein bei Vielen Opfern geht es nur ums Staat auszubeuten abzu zocken. sowas sagt er .

warum Kümmert der WR nicht mit solchen leuten, was ist das für bitte organisation die eigendlich auf der Seite der Opfer sein sollen.

Im übrigen die haben eigene Anwälte ?? warum kann man nicht ´selber ein Anwalt suchen? ich glaube nix mehr dass der WR an Opfern helfen . hat jemand auch schlecht Erfahrung mit weisser Ring gemacht , wo kann man sich Beschwerden.

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Ich habe lediglich zum Prozess gegen einen Täter einen Anwalt vom w. Ring bekommen….
Bei Sozialgerichtssachen wird einem einer empfohlen, aber zahlen darf man den bei uns selbst! Nix mit Hilfe oder Unterstützung, damit man zu seinem Recht kommt…..dann eher schon beim VDK aber die wenigsten haben Ahnung vom OEG – leider auch viele Anwälte haben keine Ahnung……es werden einfach zu wenig Anträge eingereicht und viel zu wenig geklagt…
Ich kann es sogar verstehen, denn das alles belastet sehr!

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

… Ich habe Kontakt zum Weissen Ring hergestellt.Ich wurde vom Bezirksleiter sexuell belästigt,als ich daraufhin Hilfe von einer Beratungsstelle wollte, hat mann abgeraten,das kann nach hinten losgehen da ich den Anwalt OEG vom Weissen Ring erhalten habe.Den Anwalt habe ich nach dem Gespräch mit der Mitarbeiterin der Beratungsstelle auch nichts davon sagen können,es ist wie immer das alte Spiel.Mein neues Motto:schweige bis du Stirbst,genau das kenne ich ja aus meiner Familie.Trau mich auch keine Einzelheiten von der Tat des Täters vom Weissen Ring ins Netz Stellen vor Angst.Wer kann mir Wirklich helfen???

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

zu meinem Bedauern muss ich deine Erfahrungen bestätigen. ich habe im laufe der zeit immer mal wieder Kontakt zu betroffenen gehabt, die, und das finde ich besonders schlimm, mit Hilfe des „WR“ beinahe um ihre Rechte gebracht wurden. das sind vorzugsweise fehlerhafte Auskünfte zum Thema OEG, meistens….sie haben ja gar keinen Anspruch, weil zu lange her oder familiär nicht eng genug oder sowas. Was natürlich falsch ist.

Das Problem ist, dass das alle ehrenamtliche Mitarbeiter sind, die sich in ihrer Freizeit bemühen sich das notwendige Fachwissen anzueignen. und damit bist du abhängig von dem MA deiner Region, von seinen interlektuellen Fähigkeiten von seinem Wollen und Können.

Man erwartet hier von ehrenamtlichen die Wahrnehmung hoheitlicher Rechte, das können die nicht leisten.
ich habe mehrfach versucht der Geschäftsstelle in Mainz das Problem deutlich zu machen und mehrfach angeboten Wissenslücken, gerade beim OEG zu schließen. Für lau übrigens.
Antwort: Sie sind ja ein Opfer und wir möchten nicht, dass sich Opfer bei uns engagieren.
Alles klar?
ich habe inzwischen sogar Hr. Oetker angeschrieben, mit der Bitte diese unhaltbaren Zustände abzustellen. Ob was passieren wird?

So, aber mit dem „hinter dem Rücken“, da würde ich auch keinen Spaß verstehen, das ist ein Verstoß gegen das Datenschutzgesetz, möglicherweise sogar von beiden Seiten, wenn das Versorgungsamt Auskunft gegeben haben sollte. das wäre was für den Datenschutzbeauftragten. …

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Für mich war der WR nicht da, als ich zweimal im meinem kleinen Leben Hilfe brauchte, bzw. mich zwei mal an ihn gewendet hatte… .
Einmal war kein Personal da. Dann meinten sie, ich müsse mir selber helfen können.
Dann war ich als „Fall“ nicht vorgesehen… .

Hatte zuvor viele Menschen an sie vermittelt und tue es noch immer.

Vorgestern bekem ich ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft: Eingestellt.

+Naja, ganz sooooooo schlimm war es ja nicht.

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Von Vereinen, die staatlich unterstützt werden, wird man schwerlich Unterstützung gegen Gewalt von Mitarbeitern im öffentlichen Dienst bekommen, seien es Lehrer, Sozialarbeiter, kirchliche Mitarbeiter etc. – das ist Fakt.

Ich wollte vor Jahren mal dort mitarbeiten, bis ich die Einladung bekam – ins hiesige Gesundheitsamt. Ich habe dann mit den Worten abgesagt: „Ich arbeite nicht mit Leuten zusammen, die Gutachten schreiben, um Menschen zu entmündigen.“

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Mir wurde damals nur gesagt, ich solle einen Antrag nach dem OEG stellen. Infos darüber würde ich im Internet finden. Wichtig war denen mein Name, meine Adresse, mein Alter, Statistik.
Als ich von der „Beratung“ nicht begeistert war, hiess es:“Psychisch scheinen Sie ja nicht gelitten zu haben.“ Ich war sauer, traurig, enttäuscht.
Ich hätte mir Begleitung gewünscht, da ich es infolge meiner damaligen Verletzungen nicht alleine schaffen konnte, bestimmte notwendige Termine für mich auch wahr zu nehmen. Das sagte ich auch, aber ich sollte mir selber helfen. Okay, fiel wohl nicht in das Muster „alte gebrechlicher Dame wurde Handtasche geklaut.“ Ich konnte mir nicht selber helfen.
Hätte mich sonst wohl auch kaum an den WR gewendet.
Und dabei hatte ich sonst nur Gutes über den WR gehört und gelesen…. . Auch den Menschen, denen ich den WR empfohlen hatte, denen wurde geholfen. Bloss mir nicht. Weiss bis heute nicht warum.
Tja, ich sage mir: eine Organisation steht und fällt eben auch mit den Mitarbeitern. Vielleicht hatte ich nur Pech und bin an die falschen geraten.

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

mir wurde auch nicht geholfen.
Ich bekam sogar eine Telefonn. eines Anwaltes die
völlig falsch war. Ich suchte dann den Namen im Netz
und fand die richtige und rief dort an und gab der Dame
die Nummer.
Ansonsten hab ich echt nur negative Erinnerungen.
Das einzige war, dass ich einen Beratungsschein bekam
für einen Anwalt, als ein Gerichtsverfahren anstand.
Und der Anwalt wurde dann auch bezahlt.
Aber menschlich und ansonsten eine einzige Katastrophe!
P.S: Der Anwalt der mir empfohlen wurde war nicht
OEG kompetent. Das musste ich mir von zwei Leuten
sagen lassen, denen ich den empfohlen hatte.
Damals hatte ich noch keinen gebraucht und ohne zu testen,
den Namen weiter gegeben!

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Ich hatte heute einen Termin mit dem Weissen Ring & da musste ich eine Ermächtigungserklärung unterschreiben, in dem folgender Satz drin stand:

Ich erteile die Zustimmung gegenüber den entsprechenden Stellen ( insbesondere Polizei und Justizbehörden, Berufsgenossenschaft und zuständige Versorgungsämter) dem Verein WEISSER RING Auskunft zu geben und entbinde sie hiermit von ihrer Schweigepflicht . Das gleiche gilt auch für die im Zusammenhang mit den Tatfolgen behandelnden Ärzte und Therapeuten sowie für beauftrage Rechtsanwälte.

Die eingeholten Informationen sollen dem Weissen Ring die Erfüllung seiner satzungsgemässen Aufgaben ermöglichen,
sie dienen nicht einer Rechtsberatung oder der ERbingung von Rechtsdienstleistungen.
Ist das ok oder soll ich das lieber Widerrufen?

Bin verunsichert , da ja „von der Schweigepflicht“ entbunden werden soll.

Danke für Eure Hilfe.

Hm, sehr merkwürdig. wozu brauchen die das. Anscheinend machen die doch gar nichts selbst. Wenn was gemacht wird, dann durch beauftragte Anwälte. Und braucht der Verein das gar nicht.

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Meine Meinung zum Weißen Ring: staatlich abhängig, genauso wie Kinderschutzbund z. B., was in der Konsequenz eben bedeutet, wenn du Opfer von Privattätern wirst, dass die da natürlich helfen.

Ob das bei Tätern aus staatlicher bzw. kirchlicher Gewalt der Fall ist, habe ich schon immer stark bezweifelt.

Bsp., da ich als ich noch unwissend war, selber mal beim Weißen Ring mitmachen wollte:

Dabei ging es um Opfer von Rechtlichen Betreuungen bzw. von Zwangsgutachten und staatlich-kirchlichen Übergriffen. Ich habe mich dann bei einem gemeldet, der örtlich so ein Gruppe leitet und wurde eingeladen.

… Ins Gesundheitsamt, genau dort, wo derartige Zwangsgutachten erstellt werden.

Ich denke, mit ein bisschen Fantasie untermauert das meine Behauptung: alles fest in deutscher Hand

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

… Ich persönlich würde dem Weißen Ring nicht vertrauen, wenn mir bspw. Polizeigewalt geschehen würde oder Übergriffigkeiten im Betreuungsrecht usw., Staatsanwaltschaft aber auch nicht.

Großes rechtsstaatliches Problem also.

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Eduard Zimmermann würde sich im Grabe umdrehen.

Mir ging es lediglich um die staatliche Abhängigkeit aller mächtigen Vereine, und darum, ob man diese Fördergelder auch noch bekommen würde, wenn man auch hilft, wenn es gegen staatliche Straftaten geht bzw. von öffentlicher Verwaltung, Justiz, Kirche, christliche Vereine etc.

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Meine supererfahrunge mit WR
Ich hatte keine Ahnung was alles auf mich zukommt wegen Opferentschädigungsrente
rief dort an
Wir senden Ihnen die Anträge die füllen Sie aus und senden diese ab.

Super Hilfe,nicht mal ansatzweise brauchen Sie unsere Hilfe
oder den Tip füllen Sie die Anträge nich alleine aus

Mir ging es hinterher sowas von mies
ja den ich hatte keine Ahung was auf mich zukommen wird.
wen daß Hilfe ist

Danke weiser Ring
mir gehts seidem schlechter leide wieder extrem unter flsh backs
ach ja und da ich meine Anträge dann auch unter Heulkrämpfen ausgefüllt hatte
und eh dabei vor weinen die hälft vergaß wurde meine Opferrente abgelehnt.

Ich würde niemanden mit guten Gewissen den WR empfehlen.

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Oh!
Und ich habe den WR schon ganz oft empfohlen. Dann auch positive Rückmeldungen bekommen.

Bis….
Naja, bei mir notierten sie vor vielen Jahren auch nur schnell Name, Adresse usw. . – Für die Statistik.
Wie geschrieben. Es hiess: Personalmangel.
Formulare (an die ich nicht herankam) sollte ich selber ausfüllen. Ich würd´das schon können… .

Hatte bis eben wirklich gedacht, das wäre nur mir so ergangen.

Oh, Dir auch, OldCat.

Würde es evtl. Sinn machen, dem WR soetwas gebündelt zu schreiben?
(Ohne Fehlermeldung keine Reparatur.)

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Ich habe ebenfalls schlechte Erfahrungen mit dem Weissen Ring gemacht. Bei mir kam der Mann mir schon am Telefon schon so komisch. Ich sollte mich nach einer Vergewaltigung mal dort mehr melden. Und mal ganz davon ab das er mir sagte was der Richter denken könnte wenn es zu einer Verhandlung kommt, wirft der mir auch noch vor dadurch das die Väter meiner Kinder keinen Unterhalt zahlen, das man es mir auslegen könnte als würde ich nur auf das Geld aus sein. HALLO welches Geld der Welt kann eine solche Tat entschädigen? Ich will kein Geld und ich fand es einfach nur dreist das er sowas äußerte. Für mich hat sich Thema Weisser Ring erledigt und ich würde auch jedem weiterem davon abraten sich mit denen in Verbindung zu setzen

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Ich kann hier nur von einen Erfahrungen mit dem weißen ring oder anderen Institutionen sprechen. Diese sind leider nicht besonders. Obwohl bei mir Stalkingattacken von makabrer, böswilliger Intensität vorliegen, Grausame Verstümmelung meiner zwei Zwergkaninchen, Keyloggermobbing, Mutwillige Zerstörung von Eigentum inclusive meiner Autos, habe ich trotz Hilfegesuch keine Unterstützung erhalten, da der Täter unbekannt ist. Kein Täter, kein Glauben…
Vor einigen Wochen nach einem Keyloggerangriff mit der Nachricht “ Ich werde dich heute töten“ habe ich aus Verzweiflung etwas getan, was nicht sehr gut für mich ist. Hat aber größeren Schaden verhindert. Bin Mutter von drei Kindern welche voll mit in der Misere stecken. Inwieweit daraus Folgen entstehen, weiß ich nicht.
Keinerlei Hilfe, deswegen kann ich nur von mir sprechen.

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Ich will keineswegs verschweigen, dass es dort auch einige Kommentare gab, in denen behauptet wurde, dass der „Weisser Ring“ geholfen hätte. aber die waren eindeutig in der Unterzahl. Der Tenor ist ziemlich eindeutig und bestätigt, was hier in der Vergangenheit geschrieben wurde, bzw. was andere hier für Erfahrungen gemacht haben.

Immerhin wurde jetzt mal ein Rechenschaftsbericht gefunden.

Link zum Jahresbericht 2010

https://www.weisser-ring.de/fileadmin/content/Jahresberichte/Jahresbericht2010_11.pdf

Der Jahresbericht wird zu einem späteren Zeitpunkt kommentiert werden. Erst mal sacken lassen, und hoffen, dass niemand in die Situation kommt, wo man den „Weisser Ring“ braucht. Ich glaube, das ist das Beste.

Gründer des „Weisser Ring“ war Eduard Zimmermann. Der war neben XY auch für die Sendung „Nebber, Schlepper, Bauernfänger“ verantwortlich. Würde Ed noch leben, und würde es die Sendung noch geben, vielleicht müsste er dann auch über den „Weisser Ring“ berichten, bei dem vielleicht nicht alles so weiß ist, wie es vordergründig aussieht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu UPDATE: Hilft der Weisser Ring wirklich oder hat jemand schlechte Erfahrungen mit WR gemacht???

  1. Erika Schneider schreibt:

    Hier gibt es aktive Hilfe :
    http://www.anuas.de/
    Der ANUAS e.V. ist eine Hillfsorganisation für Angehörige von Mord-, Tötungs-, Suizid und Vermißtenfällen.
    Der ANUAS e.V. übernimmt aber keine Rechtsberatung und keine Therapien!!!

    Gefällt mir

  2. MURAT O. schreibt:

    Hat dies auf D – MARK 2.0 rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Erika Schneider schreibt:

    Auch mir als betroffene Mutter eines vermißten Kindes http://www.bianca-bloemeke.de wurde per Telefon mitgeteilt das ich nicht in das nicht in das Opferschema des WR passe und ich es doch bitte unterlassen soll die Geschäftsstelle in Essen,NRW um Hilfe zu bitten.
    Ganz „Großkotzig“ sagt die Geschäftsführerin Fr. Biwier in einem Zeitungsartikel, Zitat: „Wir lassen niemanden alleine.“
    Meine persönliche Meinung zum WR ist das dort Spendengelder für Führungspositionen gebraucht werden die eigentlich den Opfern zukommen sollten.
    Eduard Zimmermann, ehemals AktenzeichenYX, Gründer des WR würde dieses Geschäftsgebaren der heutigen Geschäftsführer niemals dulden.

    Gefällt mir

    • beamtendumm schreibt:

      Eduard Zimmermann, ehemals AktenzeichenYX, Gründer des WR würde dieses Geschäftsgebaren der heutigen Geschäftsführer niemals dulden.

      Kann sein, anderseits war er ein verurteilter Betrüger. Vielleicht sollte der WR nie das sein, was er immer vorgibt.

      Gefällt mir

    • Meinungssagerin schreibt:

      Das ist ja wohl allerhand. Wie ich das hier lese, ging es einigen wie mr. ich hatte Hilfe ergofft, außer Verspottung von diesem unhöflichem Mitarbeiter Hr.D.der für Kreis Germersheim usw zuständig ist. Als ich das dann dem Opfertelefon mitteilte, empfahlen diese mir unbedingt eine Beschwerde, an diese Opfer Info Mail zusenden. Man reagierte erst gar nicht auf die Beschwerde. Was ist das für ein Verein? Ehrenmtliche Mitarbeiter, die möglicherweise nie Psychologe studierten. Zumindest konnte ich nicht den Eindruck haben , das der rotzfreche Mitarbeiter Hr.D. Bildung oder Niveau hatte. Denn hätte er dies gehabt, hätte er sich mir gegenüber anders verhalten. Weisse Ring ist so sinnlos und unprofessionell , gehört geschlossen.

      Gefällt mir

  4. Meinungsagerin schreibt:

    Es ist der Mitarbeiter Hr.D., Kreis Germersheim, er verspottete mich regelrecht am Telefon und Beschwerde, darauf gibt weiße Ring keine Antwort , da Spende ich auch nix!!!

    Gefällt mir

    • beamtendumm schreibt:

      Nun ja, ich glaube, dass der WR an kleinen Spenden gar nicht so sehr interessiert ist. Die sind hinter Erbschaften und Geldbußen vom Gericht her, da geht es immer gleich um hundert(e) und tausen(d) Euros.

      Gefällt mir

  5. Meinungsagerin schreibt:

    Hört mir auf mit WR, mir wurde auch nicht geholfen.Der zuständige „ehrenamtliche “ Mitarbeiter Hr.D.wurde spöttisch und rotzfrech am Telefon.Wurde vertröstet und kann-so leid es mir tut- WR keineswegs empfehlen.Es geht auch ohne WR.Die Zeit die man da rein investiert, ist vergeudete Zeit.Das selbst Beschwerden nicht beantwortet werden, sagt alles.Armutszeugnis vom Weißen Ring, Never Ever !!!

    Gefällt mir

  6. Korte schreibt:

    Wenn man bedenkt, wie und mit welchen Persönlichkeiten die Führungsposten besetzt sind, ist es doch nicht schwer, zu erraten, wessen Interessen sie zu vertreten haben. Der weiße Ring, scheint wie alle anderen Institutionen auch, nur überwiegend als Postenbeschaffungseinrichtung für abgehalftere Politmarionetten geschaffen worden zu sein. Entsprechend fallen ihre Handlungsweisen aus. Was soll/darf ein Hilfesuchender, meist Systemschergen-Geschädigter von solchen Persönlichkeiten erwarten?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.