FREMDBEITRAG: Justizverbrechen im Ministerium schon jahrelang bekannt!

ÖSTERREICH: Justizverbrechen im Ministerium schon jahrelang bekannt !

Wo versteckt sich der verantwortliche Sektionschef Mag. Christian Pilnacek ?

Was ist los mit dem Justizministerium, mit der Volksanwaltschaft und den Verfassungsdiensten der Bundesregierung ? Warum wird gegen jahrelang angezeigte  gefährlichste Verbrecher nichts unternommen ?  Werden extrem gefährliche Verbrecher von höchsten  Justizdienstaufsichtsstellen  gedeckt, weil sie Unrechtsanwälte als Komplizen haben.?  Es wurde schon mehrmals gesagt und es sei nochmals wiederholt, für all die, die es noch immer nicht begriffen haben, dass mit der Versteckspielerei und mit dem Untertauchen und der Kontaktverweigerung mit den Opfern, Justizverbrechen nicht aufgearbeitet werden können!  Mit dem fortwährenden blind, taub und Dummstellen und Unzuständigkeit vorspielen, können die größten Staatskatastrophenskandale nicht aufgearbeitet werden! Und schon gar nicht, wenn Opfer und Kronzeugen von Verbrecherkomplizen bedroht werden, mit dem Sachraubwaltermissbrauchsterror. Diese Staatsschande des Opferentmündigungsterrors „zum Wohle“ ohne Opferanhörung wird hier in Österreich massenhaft verbrecherisch als Justizfolterbrauchtum gepflegt, trotz Mitwisserschaft im Justizministerium ! So vollstreckt man ein verstecktes Standrecht wieder „zum Wohle“ ohne Anhörung des Opfers, um geldgierig, raubgierigen Unrechtsanwälten kriminelle Abzockergeschäfte zuzuspielen! Und die Anzeigen der Opfer bei den Rechtsanwaltskammern, bei den Staatsanwälten und im Justizministerium werden einfach ignoriert, so dass das verbrecherische Treiben bestens gedeckt und geschützt fortgesetzt werden kann, ohne Verantwortung zur Schadensgutmachung. „Leben wir in einem Gaunerstaat“?, fragt Karl Heinz Ritschel von den Salzburger Nachrichten im April 1993 auf dem Buchumschlag von Hans Pretterebner „Das Netzwerk der Macht“,  wo der unerträglich stinkende Justizsumpf schon vor vielen Jahren deutlich öffentlich angeklagt wird. Und am Freitag 7.Oktober 1988 schrieb die Kronenzeitung zum Thema Thomas Bernhard „Heldenplatz“ Österreich,  6,5 Millionen Debile! Auch von einer Kloake die überall ihren Gestank weit verbreitet. Zu diesem Zeitpunkt war der von Pretterebner aufgezeigte stinkende Justizsumpf bereits öffentlich bekannt.

Was denken sich die höchst verantwortlichen Amtsträger im Justizministerium, wenn sie den unerträglichen stinkenden Justizsumpf immer noch nicht ausmisten wollten? Justizverbrechensopfer als Staatsbürger und Steuerzahler wollen nicht, dass der Rechtsstaat in einem Suhlbad verdreckt wird !  Bedeutet „unabhängige Justiz“ lediglich schamlose Unkontrollierbarkeit und die freie Willkür für Raub- und Folterverbrechen im Staatsdienst ohne Einschreiten der Minister ? Warum gibt es noch immer keinen JUSTIZOPFERNOTRUF ? denn der „Opfernotruf“ 0800-112112  fühlt sich ja nicht zuständig zum Helfen für Justizverbrechensopfer.

Herr Rechtsanwaltskammertagpräsident Dr. Rupert Wolff forderte bereits mehrmals kritisch, dass der Rechtsstaat eine Therapie brauche. Leider wissen das die Landeskammerpräsidenten immer noch nicht, weil sie als feige Versteckspieler, die Hilferufe geschädigter Unrechtsanwaltsopfer ignorieren, statt mit ordentlichen Disziplinarstrafverfahren gegen schädigende Unrechtsanwälte vorzugehen. Es drängt die Frage, warum Konsumentenschützer noch immer nicht öffentlich ankämpfen, gegen den völlig vermoderten mittelalterlichen Rechtsanwaltsfütterungszwang, der gutgläubige rechtsuchende Bürger, sehr oft in die Fangarme betrügerischer Unrechtsanwälte hineintreibt. Ebenso müssten Familien- und Sozialministerien für den Schutz der Bürger eintreten, vor Existenz vernichtenden Juristen, die Familien ausrauben, sich also privat bereichern, aber dem Staat die Finanzierung der Armut hinterlassen. Die Dienstaufsicht im Justizministerium wird daher nochmals an ihre Dienstpflicht erinnert, zur Beendigung dieser Staatsverwahrlosung geeignete Opferschutzmaßnahmen unverzüglich zu ergreifen, denn mit der bisherigen jahrelangen Versteckspielerei konnten Justizsümpfe nicht ausgemistet werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Silvester Hawle,  3051-St.Christophen NÖ   Tel: 0664 3515005

Angelika Müller, Email: terraterra@@@gmx.at Tel: 0664 3733744

Dieser Beitrag wurde unter Angelika Müller, Austria, Österreich, Justiz, Justizmafia, Land, Silvester Hawle abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu FREMDBEITRAG: Justizverbrechen im Ministerium schon jahrelang bekannt!

  1. Pingback: Österreich: Polizei unterbindet OPPT-Veranstaltung & nimmt Teilnehmer fest | Die Welt im Würgegriff

  2. shgmobbinggraz schreibt:

    Herr Dr. Rupert Wolff vom Rechtsanwaltskammertag Ö, der auch im Rahmen der Aktion „News kämpft für Ihr Recht“ eine Aktion hatte, wurde von uns kontaktiert, da ein Grazer Anwalt mit allen Tricks und 8 Klagen gegen Altmieter – schikanöse Rechtsausübung konstatiert! – vorging, mit Wasser absperren und allen Mobbingrafinessen. Die Anzeige bei der RAK Stmk. wg. standeswidrigem Verhalten (Prüfung) wurde zurückgelegt (!). Die zweite Anzeige von Sept. 2013 wurde bis dato nicht beantwortet. Dafür verklagte uns der Anwalt und Immobililienmakler, und wurde vor Gericht vertreten von Dr. Primus = PRÄSIDENT DES DISZIPLINARRATES DER RAK. Schauplatz Gericht hat im Januar 2014 darüber berichtet. Dr. Rupert Wolff hat auf unsere Schreiben mit Bitte um Hilfe leider nicht reagiert. Ob man vor der „eigenen“ Türe nicht kehrt?
    http://mobbing-konkret.jimdo.com/fam-lerch-1/
    Aktuell offenes Schreiben an BM Dr. Brandstätter zur 2-Klassen-Justiz in Ö:
    http://mobbing-konkret.jimdo.com/fam-lerch-2/
    Beste Grüße Eva Pichler, Selbsthilfegruppe Mobbing Graz
    http://www.selbsthilfegruppe-mobbing-graz.at

    Gefällt mir

  3. Pingback: Polizeieinsatz in Hollenbach wegen OPPT-Veranstaltung am 28.07.2014 | DPT Gerhard Schneider

  4. elmarbattlogg schreibt:

    Achtung!
    Es gibt keine unabhängige Justiz, sie wird uns nur vorgegaukelt. Nach allem was ich erlebt habe handelt es sich bei der Justiz um eine rechtsbeugende Bande, die von Machthabenden- gegen das Volk- missbraucht wird. Ich kann nur noch warnen wenn derjenige Recht sucht der sich gegen „Institutionen“ des Staates angelegt hat. Dann können sie damit rechnen das Recht gebeugt wird, ohne das ein Amtsträger mit der Wimper zuckt. Ich habe den größten Justiz-Skandal in der österreichischen Geschichte aufgedeckt! Mehr Info unter mobil..0043(0)681-20560760
    MFG
    Elmar Battlogg,
    der Ländleschreck

    Gefällt mir

  5. Egal schreibt:

    Ich wollte nur mal auf folgende Seite aufmerksam machen:
    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/
    Dem Blogbetreiber wurden brisante Dokumente zugespielt.

    Gefällt mir

  6. Korte schreibt:

    Solange wir in der BRDDR das Pflichtbezahlfernsehen und die „seriösen“ gleichgeschalteten Medien haben, die uns glauben machen wollen, wir lebten in einer Demokratie und einem RechtSStaat und die organisierte schulische Verblödung wie geschmiert funktioniert, können die Wenigen, die das hinterhältige Spiel durchschaut und erkannt haben, daran nichts ändern. Die breite Volksmasse verhält sich wie Schafe. Wenn eines anfängt zu blöken, blöken die anderen auch. Auf „Brot und Spiele“ sind die verdummten schon immer herein gefallen. Darum können die Herrschenden mit der Hilfe und unter dem Schutz ihrer Vasallen in den Tallaren die Völker versklaven, ausnehmen wie die Weihnachtsgänse. Wer sich dagegen zu wehren versucht, wird zum Opfer des Systems, organisiert mit erfundenen Straftaten finanziell ruiniert, oder weggesperrt in Knäste oder Psychiatrien, wie es unübersehbar im Fall des Gustl Mollath vorgeführt wurde/wird. Und der ist kein Einzelfall, sondern nur die sichtbar gewordene Spitze des Eisbergs !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.