Hannemann Days

Eigentlich sollte Frau Hannemann von 2 Personen am Bahnhof abgeholt werden, mit mir waren dann 3 gekommen. Diese erfreuliche Entwicklung hielt an. Vor ihrer Unterkunft wurde sie von weiteren Personen bereits erwartet.

Am Abend konnte ich an der Veranstaltung in Monheim nicht teilnehmen.  70 Teilnehmer kamen trotzdem. Mehr als man erwartet hatte. Und lt. Hannemann und Organisatoren war es eine sehr gute Veranstaltung.

Eine sehr gute Veranstaltung war dann am Dienstag auch der Flashmob für und mit Inge Hannemann in Dortmund. Lt. Veranstalter war der Flashmob in den letzten Wochen etwas eingeschlafen. Mit der Ankündigung, dass wir dort mit Hannemänchen auftauchen werden, waren wieder 16 Teilnehmer gekommen.

Dienstag Abend war Inge dann in Aachen. Da Aachen zu weit für mich war, hatte ich mich glaubhaft für diese Veranstaltung abgemeldet. Umso größer war bei Inge die Freude, als sie zunächst meinen Rollstuhl vor dem Gebäude, und mich in dem Gebäude sah.

Der Raum in Aachen war sehr klein. Bis zum letzten Platz war er gefüllt. Auch in Aachen kamen mehr zu dem Hannemann-Vortrag, als von den Veranstaltern erwartet wurde.

In Wuppertal hatte man zwar einen großen Raum zur Verfügung, aber man erwartete nur wenig Teilnehmer, da es zeitgleich vier weitere Veranstaltungen gab. Zunächst hatte man nur Stühle für ca. 35 Teilnehmer bereit gestellt. Aber diese reichten bei weitem nicht aus. Ständig mussten weitere Stühle aufgestellt werden. Wuppertal war zwar von der Teilnehmerzahl tatsächlich die kleinste Veranstaltung, aber auch hier gab es über 50 Teilnehmer, und somit deutlich mehr als zunächst erwartet wurden.

Die Qualitäten von Inge Hannemann sprechen sich immer mehr herum. Die Hartz4Rebellin hat nicht nur Wissen, sondern besitzt vor allem auch die Fähigkeit dieses Wissen, an den Mann zu bringen. Damit ist Inge Hannemann wirklich ein Glücksfall für Hartz4Kritiker.

Und da auch ich ein Kritiker bin, komme ich nicht umhin, die Wuppertaler-Veranstaltung zu kritisieren. Eigentlich war es eine gute Idee für diesen Abend weitere Fachleute einzuladen, damit nicht nur Inge Hannemann den ganzen spricht. Eigentlich kann es in Wuppertal auch nicht schwer sein Fachleute zu diesem Thema zu finden, immerhin ist in Wuppertal tacheles e.V. beheimatet. Und Tacheles kann zu Hartz4 wirklich Tacheles reden. Aber auf diese Kompetenz wurde verzichtet. Zwar saß jemand von Tacheles unter den Zuhörern, aber an den Rednertischen saß eine Frau, die war so was von ungeeignet, dass man sich nun wirklich die Frage stellen musste, wer ausgerechnet diese Frau als angebliche Expertin eingeladen hatte.

In Wuppertal wurde vereinbart, dass die Veranstaltung bis 21 Uhr gehen sollte. Da es auch gleichzeitig Inges letzter Tag in unserer Ecke war, und die Frau vollkommen kostenlos ihre Vorträge hält, hat der Beamtendumm-Förderverein gegen 20:55 Uhr noch einen Bestechungsversuch unternommen.

Weil eine Hannemann viel zu wenig für Deutschland ist, wurden kurzerhand noch 10 Hannemänner bzw. Hanneweiber „gebacken“. Diese wurden an Inge Hannemann überreicht, mit der Frage, ob sie vielleicht bestechlich sei. Der BdF wollte mit dem Bestechungsversuch erreichen, dass Inge Hannemann so bleibt, wie sie ist.

Gegen 21:10 Uhr endete dann der offizielle Teil. Danach stürzten sich dann noch einige auf dat Hannemänchen. Aber gegen 21:30 Uhr stürzte sich dann die Frau auf mich, um sich von mir, vorläufig- zu verabschieden, da ich mit dem Zug nach Gelsenkirchen musste.

Es konnte natürlich nur eine vorläufige Verabschiedung akzeptiert werden, da wir uns Inge in einigen Monaten wieder hier erwarten.

Und wenn sie in ihrer Stadt oder Umgebung mal einen Hannemann-Day haben, dann kann ich einem Besuch nur empfehlen. Hier werden entsprechende Termine veröffentlicht werden.

Dieser Beitrag wurde unter #Jobcenter, ARGE, BdF, Beamtendumm, Inge Hannemann, JOBCENTER, Personen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Hannemann Days

  1. H.-W. schreibt:

    Schau mal hier

    😉
    L.G.
    H.-W.

    Gefällt mir

  2. buktombloch schreibt:

    Guten Tag.
    Klingt ja sehr gut. Entspricht auch meinen Erfahrungen mit Inge in Mannheim und Berlin!
    http://tombbloggt.blogspot.de/p/sonderseite-ihannemann-in-mannheim.html
    http://tombbloggt.blogspot.de/p/est3.html
    Btw., tombbloggt und meine Wenigkeit sind zwar nur der „kleine Bruder“ von Inge – aber falls ich bei einer Veranstaltung nützlich sein kann: gern.
    MfG
    Burkhard Tomm-Bub, M.A.
    67063 Ludwigshafen
    Ex – Fallmanager

    Gefällt mir

  3. monopoli schreibt:

    Hat dies auf monopoli rebloggt und kommentierte:
    Gruss an Hannemännchen

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu H.-W. Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.