Zellenkontrolle 23:00 Uhr

Lt. Strafvollzugsgesetz hat das Beamtendumm natürlich das Recht die Zellen zu durchsuchen. Das wird grundsätzlich auch nicht kritisiert.

Allerdings fragt man sich, ob die einen an der Waffel haben, wenn die im JVK Fröndenberg um 23:00 Uhr einen Herzkranken wecken, er das Krankenzimmer verlassen muss, damit das Beamtendumm um diese Zeit die Zelle filzen kann?

Natürlich hat das Beamtendumm nichts gefunden. Sie wollten auch gar nichts finden. Sie wollten nur ein wenig schikanieren und zeigen, wie dämlich sie sind. Ist ihnen gelungen.

Übrigens, der neue Chefarzt (ab 1. November) ist christlich angehaucht. Und 23:00 Uhr ist doch wirklich ein christliche, humane Zeit für einen 63-jährigen Herzkranken.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Folterknast, Gefängnis, Justiz, Justizmafia, Justizvollzugsanstalt, JVA, Knast abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zellenkontrolle 23:00 Uhr

  1. korte schreibt:

    Das Beamtendumm hat das sicher nur aus Vorsorge;Führsorge getan, um zu verhindern, daß der Herzkranke sich mit eingeschmugelten Mitteln umzubringen beabsichtigt. Dem Beamtendumm etwas böses zu unterstellen, kommt ja schon der Gotteslästerung nahe. Nur Beamte sind gute Menschen. Zweifel daran sind nicht erlaubt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.