Ex-Polizist würgt Kneipengast zu Tode!

Mit einem verbotenen Polizeigriff soll ein ehemaliger Polizist aus Aachen einen betrunkenen Kneipengast so lange gewürgt haben, bis der starb.

Seit Mittwoch steht der Ex-Polizist wegen Körperverletzung mit Todesfolge vor Gericht. Nach seinem Polizeidienst betrieb der Mann ein Bistro. Dort soll er einen angetrunkenen und randalierenden Gast mit einem mittlerweile verbotenen Polizeigriff gewürgt und getötet haben. Der Ex-Beamte habe selbst dann nicht losgelassen, als das Opfer bereits bewusstlos war, stellte die Staatsanwaltschaft beim Prozessauftakt vor dem Landgericht Mönchengladbach fest. Ein Angestellter, der das Opfer festgehalten haben soll, ist der Beihilfe angeklagt.

Der getötete (35) war mit einem Freund im August 2010, nach einem Fußballspiel angetrunken in die Kneipe gegangen. Als der Gäste belästigt haben soll habe der Wirt ihn nach draußen befördern wollen. Dabei kam es zu einer Rangelei, beide Männer gingen zu Boden. Der Ex-Polizist habe den Mann in den Schwitzkasten genommen. Obwohl das Opfer bewusstlos geworden sei, habe der Wirt erst nach Minuten losgelassen.

Der ehemalige Beamte gibt an, er habe nicht den polizeilichen Haltegriff angewandt. Darüber hinaus habe sich das Opfer jedes Mal massiv gewehrt, wenn er den Griff gelockert habe.

Als der Körper des Mannes plötzlich erschlafft, habe er sofort losgelassen und rufen: „hat bei einer einen Eimer Wasser, das der wieder zu sich kommt“. Er habe keinen Moment daran gedacht, dass der Mann tot sein könnte.

Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, Justiz, Justizmafia, Polizei abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ex-Polizist würgt Kneipengast zu Tode!

  1. chrisamar schreibt:

    Das ist ein typischer Totschlag und keine Körperverletzung mit Todesfolge.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.