Hundehalter: 3 Tage Simonshöfchen!

Es gibt viele Möglichkeiten in den Knast zu kommen. Ein Schöffe meinte mal, dass drinnen nur die kleinen Fische wären, die großen, die kommen da kaum rein.

Ein Beispiel: Ein Polizist aus Gelsenkirchen hatte Kinderpornos auf seinem PC. Ein Politiker auch. Der hatte ausgesagt, dass er die hätte, weil er Kinderpornographie bekämpfen würde. Und ein Staatsanwalt hatte ebenfalls Kinderpornos in seinem Besitz.

2 wurden verurteilt, einer wurde befördert. Nah, eine Ahnung?

Einer hinterzieht Steuern in Millionenhöhe. Der wird zwar verurteilt, kommt aber nicht in den Knast.

Ein anderer verschwendet Steuern. Ein Vielfaches dessen, was der Steuerhinterzieher hinterzogen hatte. Der wird noch nicht einmal angeklagt. Steuerhinterziehung ist eine Straftat, eine wesentlich höhere Steuerverschwendung dagegen nicht.

Aber ein Hundehalter, der kommt in den Knast. Und zwar 3 Tage, weil er seinen Hund nicht angeleint hatte. Er wurde erwischt und sollte dafür 75 € bezahlen. Er weigerte sich und wurde dafür 3 Tage eingelocht. 3 Tage Simonshöfchen. 3 Tage geschlossener Vollzug.

Ach hätte er doch eine Oma verprügelt, dann wäre er zumindest in den offenen Vollzug gekommen. Denn offenen Vollzug bekommt man hier nur als Straftäter.

Dennoch hatte Dieter Schaefer Glück im Unglück. 3 Tage für 75 €, da hätten bekloppte Richter auch mehr draus machen können. Ich wurde 3 Tage für 10 € verhaftet. Daraus ergibt sich, dass man für 75 € auch 23 Tage in Haft hätte sitzen können.

Herr Schaefer (68) wurde verhaftet, weil er das Gesetz missachtet hatte. Und wie sah das im Knast aus? Mit bis zu 3 Mann musste er sich gesetzwidrig und sogar menschenunwürdig eine 9 qm Zelle teilen. Damit steht Herrn Schaefer eine Haftentschädigung zu.

Das OLG Hamm (und andere) haben bereits mehrfach geurteilt, dass diese Unterbringung gegen die Würde des Menschen verstößt. Ausdrücklich gesetzwidrig war es ebenfalls. Lt. Strafvollzugsgesetz steht jedem Gefangenen eine Einzelzelle zu.

Weiterhin war Herr Schaefer kein Strafgefangener, sondern in Zivilhaft (unBeugehaft). Als Zivilgefangener darf man aber nicht gegen seinen Willen zusammen mit Strafgefangenen untergebracht werden.

Kommen nun die Knastbeamten des Folterknast Wuppertal selbst in eine Zelle?

Nein solche Gesetzesverstöße sind für deutsche Folterknast Beamte normal und werden nicht verfolgt. Anders als das Nichtanleinen eines 17 jährigen Spitz.

Manchmal muss man halt 68 Jahe alt werden, um zu erkennen, wie kriminell dieses Land mittlerweile ist. Gut gemacht, Herr Schaefer. Zumindest haben sie in den 3 Tagen dieser Staatssimulation einen deutlich höheren Schaden angerichtet, als 75 €. Respekt!

Übrigens, Politiker und Polizist wurden verurteilt, das Bandenmitglied der deutschen Justizmafia wurde nicht angeklagt, sondern befördert

Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, Folterknast, Justizmafia abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Hundehalter: 3 Tage Simonshöfchen!

  1. Korte schreibt:

    Weil ich auch dreimal das Vergnügen hatte, dieses „Lokal“ zu genießen obwohl ich auch dreimal unter falschen Anschuldigungen, Beweisunterdrückungen, Rechtsbeugung, usw. die Gastlichkeit erlebt habe. Ganz abgesehen davon wie ich da „behandelt“ wurde. Darüber möchte ich mich gar nicht äußern, denn die „Normalbürger“ würden mir das nicht glauben. Denn die „Normalbürger“ sind doch stolz auf „unseren RechtSStaat“ und die vermeintliche Demokratie. Wenn die „Normalbürger“ wirklich wüßten wie unser Besatzungssystem funktioniert hätten wir vielleicht schon Morgen eine Revolution.

    Gefällt mir

  2. Bernd Vogt schreibt:

    Falls bekannt, bitte ich hier um öffentliche Nennung des Namen des zu Unrecht beförderten Skandal-Staatsanwalts, sehr geehrter Herr Schreiber.

    Die Leser und Besucher von Beamtendumm sollen und müssen erfahren, wie die BRD-Straftäter heißen, wo sie Diensttaten begehen und wo sie privat wohnen. Und wer diejenigen sind, die durch BRD- und Justiz-Generalfreibrief in der Öffentlichkeit unbehelligt rumlaufen können, und die auch noch andere Menschen willig, gehorsam auf Weisung wegen absoluten Bagatellen verfolgen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.