Dr. Thebrath verhaftet!

Das ist das Amtsgericht Günzburg in Bayern. Ist das der Ort eines widerlichen Verbrechens an Dr. Bernward Thebrath? Ein Verbrechen, dass ein anderes Verbrechen dieses Gerichts vertuschen soll?

Oder geht es nur darum, dass man am 9.12.2011 die Immobilie des Dr. Thebrath „ungestört“ versteigern kann?

……………………………………………………………………………………………..

Und dieses Bild druckte die Augsburger Allgemeine von Klaus Jochen Weigand ab, der Direktor des Amtsgericht Günzburg ist. Dieses Gericht soll die Immobilie von Dr. Thebrath am 9.12.2011 versteigern.

Dr. Thebrath hatte deshalb das Amtsgericht aufgesucht und wollte eine Kopie des Geschäftsverteilungsplans. Dieser steht jedem Bürger zu, gegebenenfalls gegen Erstattung der Kopierkosten. Die Justizmitarbeiterin machte auch eine Kopie vom Geschäftsverteilungsplan. Doch statt der Kopie soll sie Dr. Thebrath das Original des Geschäftsverteilungsplan ausgehändigt haben.

……………………………………………………………………………………………..

Natürlich kann Dr. Thebrath nichts für das Unvermögen einer Justizangestellten. Besonders dumm an der Sache, der Geschäftsverteilungsplan zeigt Ungereimtheiten. Und das ist sicherlich noch sehr milde formuliert.

Per Mail wurde mir folgendes mitgeteilt:

Eigenartigerweise war auf der Seite mit den Unterschriften der fünf führenden“ Richter dieses Amtsgerichts Günzburg ein Name und eine Unterschrift mit Tippexstreifen überdeckt und eine neue Unterschrift mit Namensstempel gesetzt.

Das darf man wohl tatsächlich als „ungewöhnlich“ bezeichnen. Handelt es sich hierbei vielleicht um Urkundenfälschung? Erfahrungsgemäß ermittelt die Justiz nicht gerne gegen die Justiz, aber besonders gerne gegen Justizkritiker. Und Dr.  Thebrath bezeichnet sich sogar als „Systemerneuerer“.

Also wurde ein Strafverfahren eingeleitet wegen angeblicher Unterschlagung des Geschäftsverteilungsplan. Es ist bekanntlich ein großes bayrisches Verbrechen sich von einer Justizangestellten ein falsches Dokument, ein evtl. sogar gefälschtes Dokument, aushändigen zu lassen.

Lt. Mail gab es eine Verurteilung zu 80 Tagessätzen a 50 €. 4000 € soll es also kosten, wenn man von einer Justizangestellten ein falsches oder gefälschtes Dokument erhält. Gefälschte Originale sind halt in Bayern besonders wertvoll.

Allerdings habe ich diese Informationen bisher nur als Mail, bzw. aus dem Internet. Es gibt von meiner Seite dazu noch einige offene Fragen, da die gemachten Zeitangaben für mich nicht nachvollziehbar sind.

Im Sommer 2011 soll die Übergabe des Geschäftsverteilungsplan erfolgt sein. Das Verfahren soll bis zum OLG gegangen sein. Es ist somit bisher nicht nachvollziehbar, dass diesbezüglich jetzt schon eine Verhaftung durchgeführt worden sein könnte. Denn am 7.12.2011, zwei Tage vor dem Versteigerungstermin, wurde Dr.  Thebrath verhaftet. Die Verhaftung soll erfolgt sein, weil er die 4000 € Geldstrafe nicht bezahlt hat, bezahlen kann und bezahlen will.

Ich hoffe, dass ich hierzu in Kürze mehr erfahre und berichten kann.

INFO:

Diesen Beitrag veröffentlichten auch:

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/12/11/dr-thebrath-verhaftet/

http://brd-schwindel.info/dr-thebrath-verhaftet/

 

NACHTRAG:

Liebe Deppenreichsdeppen, wenn ihr von der Deppenreichsdeppen Seite auf diesem Beitrag gelandet seid, dann erst mal Danke für die Verlinkung. Ich empfehle euch, auch noch folgenden Beitrag zu lesen, den ich extra für Deppenreichsdeppen geschrieben habe.

https://beamtendumm.wordpress.com/2011/12/09/wo-war-ich/ 

Mehr über Deppenreichsdeppen gibt es hier:http://deppenreichsdeppen.wordpress.com/ 

Upps, jetzt habe ich doch glatt vergessen auf Deppenreichsdeppen zu verlinken. Macht nichts, vielleicht das nächste Mal.

Dieser Beitrag wurde unter Justizmafia abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Dr. Thebrath verhaftet!

  1. Unbekannt schreibt:

    Diese Richter in Günzburger spielen sich als Nazi Verfolger auf und in Wirklichkeit wird der grösste Betrug an den Menschen duchgezogen. Mit Akten Fälschungen und Kapiralbetrug im grossen Stiel über den Direktor. Der hat sich mit dem Ex Direktor als Bauherr über die Beamtenrenten über Bfa und Bund Berlin bereichert. Indem er den Soldaten dem Ministerium für Verteidigung das Geld stiehlt. Vortäuschung der Beamtenreform. Damm macht die Schimpf weiter und der Huber übernmt den Aktenbetrug vom Familiengeschicht. Bei Widerspruch gehts dann nach Augsburg zum OLG Dr. Maier Steinle und Pohl. Das Sozialgericht braucht dann mit Verschleppung Jahre. Dann stellt man fest, daß auch die Dr. Schauer mit vom Boot ist. So kann man sich dich bestens Anteile als Eigentümer sichern indeman kranke behinderte bestiehlt. Als Maffia Bosse würden die nicht durchgehen. Weil die nach Schwefel stinken. Kapitalbetrug als Richter ohne Willen den Menschen die Pensiong stehlen, gute Bauherren sich über Diebesgut finanzieren. Wenn Mann dann aufmuckt. Ja dann hilft die Thanner und Staatsanwalt. Der Henle bestellt dann eine Betreuung, damit man einen einsperren kann. Als Nazi Verfolger wird man von denen über die Gemeinheit einer einfachen Tarifänderung um 6 stellige zahlen leichter gemacht. Berlin bekommt natürlich auch eine hübsche Summe ab. Das ist die Bayerische Diktatur und richterliche Gewalt ohne Gesetze. Kein Problem, wenn man einen Anwalt hat, der wird kurzerhand abgeworben. Das ist der Schwefel kranke Henle mit seinem Gefolge. Den Rechtsanwälren wird einfach geschriebn und erklärt die ist doch meine Betreute. Die est doch aus dem BKH, sollte das nicht funktionieren dann wird Geld geboten und angerufen. Die Generalstaatsanwalt die schaut natürlich auf die Seite. Das ist der Bayerische der Staat und der beste Finanzminister Bayerns. Eine Gesetz ist nicht für die Bayern. Nur der Staat merkt es ja nur cht einmal wie hier Korruption aufgebaut wird. Wo ist hier die Justiz? Sehr schlau wie die den Staat regieren.

    Gefällt mir

  2. Michael W schreibt:

    Hallo an alle
    ich selbs war bei dieser Zwangsversteigerung am Amtsgericht. Dr. thebrath wurde einen abend voher um ca. 23Uhr überfallen und, so wie ich weis nach Kempten ins Gefängnis verschleppt.
    Meine Anwesenheit reichte aus, mich einer Straftat zu bezichtigen. Musste dann auch 8 wochen nach Memmingen in den Bau.
    Vorwurf, ich hätte bei dieser Versteigerung gefilmt.

    Gefällt mir

    • beamtendumm schreibt:

      Muss ja ein feines Land sein, da wo du wohnst. Gibt es denn da wo du wohnst keine Rechtsstaatlichkeit mehr?
      Sag uns, in welchem Drecksland lebst du denn?

      Übrigens, alle Städte mit „ingen“ am Ende gehören zu Baden-Württemberg. Nur eine Stadt nicht. Wie hieß die doch nochmal, und in welchem Bundesland liegt die???

      Ich habe da eine Ahnung, und dann wundert mich natürlich gar nichts mehr.

      Gefällt mir

  3. Pingback: Brief an Dr. Thebrath verschickt. | Beamtendumm

  4. Pingback: Dr. Thebrath verhaftet! « Der Honigmann sagt…

  5. Dirk schreibt:

    Beide Links funktionieren nicht. Und zu facebook gehe ich nicht.
    Gruß Dirk

    Gefällt mir

  6. Auch ich wurde unschuldig verhaftet und in die JVA Stadelheim Die HÖLLE im Freistaat Bayern verfrachtet. mehr dazu auf http://www.polit-justiz.de und http://www.aktuelles-bayern.de

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.