Uhrzeit der Haftentlassung

Im StVollzG ist geregelt, wann Gefangene am Entlassungstag zu „entlassen“ (deutsch) / „enthaften“ (österreichisch) sind. Dies ist auch von der Haftart und Haftdauer abhängig. Normalerweise verlässt man den Knast zwischen 8 und 9 Uhr. Nur bei sehr kurzer Haftdauer wird man stundengenau entlassen. Wird man z. B. um 12 Uhr verhaftet, weil irgendeinem Arschl… von Richter dein T-Shirt mit der Aufschrift „Prozessbeobachter“ nicht gefällt, dann wird man, z. B. nach 3 Tagen gegen 12 Uhr wieder entlassen.

Ganz anders dagegen bei der U-Haft. Dort gibt es keine geregelte Uhrzeit. Die Entlassung kann ganztägig erfolgen und ist abhängig vom Zeitpunkt der richterlichen Entscheidung.

Auch bei der Zivilhaft ((un)Beugehaft) kann eine ganztägige Entlassung erfolgen. Ich wurde bereits mehrfach urplötzlich von einem gröllenden Schließer aus meinem gemütlichen Mittagsschläfchen gerissen, mit den nicht unsympathischen Worten „packen Sie ihre Sachen, Sie gehen nach Hause“, weil entweder die Gegenseite keinen Bock mehr an meiner Verhaftung hatte (die Gegenseite durfte meine Haftkosten tragen), oder der stellvertretende Direktor eines Amtsgericht meinte: „Herr Schreiber ist für seine unangenehmen Aktionen bekannt“ und um mir keinen Grund für meine unangenehmen Aktionen zu liefern ordnete er meine sofortige Haftentlassung an.

Dieser Beitrag wurde unter Folterknast veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.