HAMBURG: Demo/Fernsehteam sucht Orgateam

Geplant ist eine Demo im September. Diese soll in Hamburg stattfinden, und es geht um Elternrechte. Die Demo soll von einem Fernsehteam begleitet werden.

Natürlich muss so eine Demo geplant werden, und dafür werden Freiwillige gesucht, die sich an der Planung beteiligen möchten. Nur wenn sich genügend Freiwillige finden, die bereit sind sich an dem Projekt zu beteiligen, wird sich das Fernsehteam dafür interessieren, und die Demo stattfinden.

Kontaktmöglichkeiten

E-Mail

marcus@diepatchworkfamilie.de


Homepage

https://diepatchworkfamilie.de/


Telefon

https://diepatchworkfamilie.de/impressum/

Advertisements
Veröffentlicht unter Demonstration, Presse, TV | Kommentar hinterlassen

Bevor sie es wieder löscht.

f…….unr….

Nein der 2. Band ist ‚Wenn wahnhaft-kriminelle Reichsbürger-Nichtjuristen nur Dummscheisse labern und mehr als Waschbecken pinkeln nicht hinkriegen‘ jaaaaahaaaahaaaaaa ich hab schon so geile Sachen gesammelt von diesen Schwachköppen; vermutlich können sie nur vorher mein Buch nicht mehr lesen, weil sie im Knast/Maßregelvollzug sitzen hahaha Angst macht aggressiv

Nur am Rande erwähnt, Ich habe gegen diese Person bereits 4x bei Gericht gewonnen.

1.) Gewaltschutzverfahren November 2017

2.) 8.5.2018 Strafverfahren wegen angeblicher Beleidigung dieser Person

3.) Gewaltschutzverfahren Juli 2018

4.) Juli 2018 Strafverfahren wegen angeblicher Beleidigung dieser Person.

Was die Angst und Aggressivität betrifft. Zum Gewaltschutzverfahren im Juli 2018 ist die Klägerin nicht zur Verhandlung erschienen, weil sie angeblich so eine große Angst hatte.

Und beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen, das Verwaltungsgericht das sogar den Leibwächter von Bin Laden wieder zurückholen will, weil der ja völlig ungefährlich ist, hat sich die ängstlich, aggressive Buchautorin im Beratungszimmer/Richterzimmer versteckt, weil sie angeblich so furchtbar viel Angst hatte. Zum Glück kann sie ja auf Kommando heulen, was sie dort auch gemacht hat. Anschließend hat man die Frau auf der Damentoilette versteckt. Wenn also Angst aggressiv macht, dann muss sie ja furchtbar aggressiv sein, oder ist ihre Angst regelmäßig nur gespielt?

Und das hier:

..na Bier….

13. Juli um 22:49 · 

Wer ist eigentlich ‚Dileman‘ manche sind zum Scheissen und Waschbecken pinkeln zu doof 

mmm

..na Bier….

2 Std. · 

1. Reichsbürger-Lehrer gehören der BR und dem Staatsschutz gemeldet – check
2. alles in Kopie an die Regierungs-Geheim-Organisation SSL, die sogar Gerichte infiltriert Mitarbeiter als Praktikanten dort einschleust  – check
3. alle Unterlagen an den Verfassungsschutz – check

Anti-wahngestörte-Reichsbürger-Fleißarbeit für heut erledigt ✌️

Veröffentlicht unter Allgemein | 4 Kommentare

PP: Liste der möglichen Straftaten

Prinzessin Paranoia bezeichnet andere Menschen gerne als REICHSDEUTSCHE und als Kriminelle. Sie behauptet aber gleichzeitig, dass sie die Einzige wäre, die keine Straftaten begehen würde. Offenbar ist PP nicht nur extrem kriminell, sondern auch noch extrem dumm. Hier mal eine Liste ihrer möglichen Ordnungswidrigkeiten und Straftaten.


  1. Ausspähen von Daten
  2. Beleidigungen
  3. falsche Abgabe einer eV.
  4. falsche Verdächtigung
  5. Leistungsbetrug zum Nachteil des Jobcenters
  6. Mitglied in einer kriminellen Vereinigung (SONNENSTAATLAND)
  7. Nachstellen
  8. Prozessbetrug
  9. üble Nachrede und/oder Verleumdung
  10. verbotene Rechtsberatung
  11. Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs
  12. Verletzung des Postgeheimnis
  13. Verletzung des Rechts am eigenen Bild

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 11 Kommentare

Urteil im Gewaltschutzverfahren vom 27.6.2018

Mein Anwalt hat das Urteil des Amtsgericht Gelsenkirchen vom 27.6.2018 anonymisiert, und veröffentlicht.

Bekanntlich hatte mich eine verlogene Bochumerin verklagt, und behauptet, dass ich ihr angeblich nachstellen würde.

Wovon träumt die wohl nachts?

ag-gelsenkirchen_102-f-107-18_gewaltschutzgesetz-rechtsschutzbeduerfnis

Veröffentlicht unter Justiz, Justizinsider | Kommentar hinterlassen

Melanie (30) – Berlin

Melanie Rehberger († 30) wird in Pankow von einem Bulgaren (38) vergewaltigt und ermordet.

über Melanie (30) – Berlin

Zitat | Veröffentlicht am von | 1 Kommentar

Melanie (30) – Berlin

Melanie Rehberger († 30) wird in Pankow von einem Bulgaren (38) vergewaltigt und ermordet.

weiterlesen Melanie (30) – Berlin

Zitat | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

PFEIFFER: Sie arbeitet hart an ihrer hundertsten Niederlage

Es ist immer wieder erstaunlich wie weit bei manchen Menschen der Unterschied ist zwischen ihrer Phantasie und der Wirklichkeit.

Bei Simone Pfeiffer beobachtet man das ja schon mit schöner Regelmäßigkeit. Immer wieder versucht sie uns ihre Niederlagen als Erfolg zu verkaufen. Allerdings veröffentlicht sie dann die Urteile des angeblichen Erfolgs nur höchst selten. Das machen jedoch andere, und wenn man dann die Urteile ließt, dann erfährt man  dass sie mal wieder was auf die Fresse gekriegt hat. Hat sie einen Auftrag? Ist es ihr Ziel 100 Verfahren zu verlieren? Dieses Ziel dürfte sie ja schon bald erreicht haben.

Über den gestrigen Termin am Landgericht Bremen schrieb das Pfeifferchen auf FACEBOOK, dass es schön gewesen wäre in Bremen, und dass es gut für sie gelaufen wäre.

Komisch, das Urteil wurde noch gar nicht gesprochen, und mit großer Wahrscheinlichkeit wird sie auch diesen vermuteten Erfolg mal wieder nicht veröffentlichen. Ich denke, das werden wieder andere machen müssen. Vielleicht findet man dieses Urteil ab de, 6. September hier, oder auf der Seite eines begeisterten Sammlers. Ob die Begeisterung in Hoya dann noch so groß sein wird?

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Die nächste Pfeiffer Niederlage deutet sich an

Heute gegen 11 Uhr fand beim Landgericht Bremen eine Gerichtsverhandlung statt.Beklagte war mal wieder Simone Pfeiffer, die sich gerne als freie Journalistin ausgibt, aber vor kurzem noch vor Gericht behauptete, dass sie keine Journalistin wäre.

Frau Pfeiffer deckt gerne Skandale auf, die gar keine sind. Ihre regelmäßigen Lügen erinnern mich an die 150% Wahrheiten einer Prinzessin Paranoia, die systemtreu beim Sonnenstaatland lügt.

Frau Pfeiffer behauptet auch gerne, dass sie angeblich von Gott und der Welt gemobbt würde. Tatsache ist aber, dass es zahlreiche Urteile gegen Frau Pfeiffer gibt, weil sie immer und immer wieder Unwahrheiten über andere Menschen behauptet.

Jetzt wurde sie mal wieder auf Unterlassung verklagt. Bereits im Mai 2018 gab es diesbezüglich ein Säumnisurteil gegen Frau Pfeiffer, weil weder sie, ihr Anwalt,noch ihre Zeugen zum Termin kamen. Dagegen hatte sie dann Rechtsmittel eingelegt.

Frau Pfeiffer hat noch etwas mit Prinzessin Paranoia gemeinsam. Beide sind überraschend zu viel Geld gekommen, und beide machen einen riesen Zirkus um ihre Adresse. Die Adresse von Simone ist geschützt für Leib und Leben, wie sie immer wieder behauptet. Da ist es natürlich schon ziemlich blöde, wenn man seine Adresse und Telefonnummer im Telefonbuch veröffentlicht. Siehe hier:

https://www.dastelefonbuch.de/Personen/Simone%20Pfeiffer/Hoya

Prinzessin Paranoia ist auch nicht unbedingt schlauer. Die behauptete bei ihrem Lieblingsrichter, dass ich angeblich ihre neue Adresse veröffentlicht hätte, und deswegen durfte mir das Gericht ihre neue Adresse nicht mitteilen. Ach wie logisch, das Gericht soll mir ihre Adresse nicht mitteilen, damit ich nicht erfahre, was ich schon längst wissen muss, weil ich die Adresse ja bekanntlich schon veröffentlicht haben sollte.

Ich hatte tatsächlich geschrieben, dass sie nicht in der Pottstr. 2 wohnt. Dass stimmt, dort wohnt sie tatsächlich nicht. wieso ich also ihre Adresse veröffentlicht haben sollte, bleibt wohl ein Rätsel.

Die Adresse von Frau Pfeiffer interessierte heute aber niemand beim Gericht. Auch ihr mitgebrachter Zeuge wurde nicht gehört, und verursachte nur Kosten. Weil Frau Pfeiffer inzwischen zu Geld gekommen ist, kam dann auch ihr Anwalt. Aus der Nähe von München kam dann noch ein bekannter Hypnotiseur. Das ist schon verwunderlich. Frau Pfeiffer gehört immerhin zu den Frauen, die immer wieder mal behauptet,  dass sie vergewaltigt wurde.Keine Ahnung wie viele angebliche Vergewaltiger es geben soll, aber sie hat wohl behauptete, dass sie auch von diesem Mann unter Hypnose vergewaltigt worden wäre. Erstaunlich dann, dass sie jetzt mit diesem Mann Hand in Hand durch Bremen marschiert.

Auch diese Person wurde nicht gehört. Das Urteil soll jetzt am 6. September verkündet werden. Es sieht im Moment so aus, als würde das ursprüngliche Säumnisurteil aufrecht erhalten, was eine erneute Klatsche für Frau Pfeiffer bedeuten würde. Nicht die erste in diesem Monat. 😉

Veröffentlicht unter Justiz, Justizkritiker | 5 Kommentare

RTL2: Jugendamt agiert offen gegen Eltern.

Vor einigen Jahren hatte KABEL1 eine Reportage über die Polizei ausgestrahlt. Damals hatte ein Polizist vor laufender Kamera eine Straftat begangen. Eine verurteilte Hartz4-Empfängerin wurde damals von der Polizei verhaftet, weil sie eine Geldstrafe nicht bezahlt hatte. Normalerweise entfällt der Haftbefehl, wenn man die Geldstrafe bezahlt. Allerdings reicht es aus, wenn man die reine Geldstrafe bezahlt.Die Nichtbezahlung der Gerichtsgebühren ist kein Haftgrund.

Wenn also eine Frau zu einer Geldstrafe von 15 Tagessätzen a 10 Euro verurteilt wird, und noch 100 Euro Gerichtsgebühren bezahlen muss, dann muss man nicht 250 Eurobezahlen, um den Haftbefehl außer Kraft zu setzen,sondern es reicht, wenn die Frau 150 Euro  zahlt. Sie muss sogar tatsächlich nur 140,01 € zahlen, denn es dürfen in Deutschland nur volle Tagessätze vollstreckt werden. Bei 14,0,01 € bleibt ein Rest von 9,99 € offen, und das ist natürlich kein voller Tagessatz wenn der bei 10 € liegt.

In der Reportage von KABEL1 hat die Polizei den Frau erst wieder gehen lassen, als sie die komplette Summe incl. Gerichtsgebühren bezahlt hat. Das war also mindestens Nötigung, was die Polizisten dort abzogen, und das machten die vor laufender Kamera.

Am 14.8.2018, als am Dienstag gab es eine Sendung bei RTL2. Eigentlich ging es dabei um das Thema Hartz4.Es wurden mehrere Familien gezeigt, die am Existenzminimum lebten. Teilweise lebten die von Hartz4 , teilweise verzichteten die bewusst darauf. Bei den Hartz4-Empfängern gab es auch Leute die richtig arbeitsscheu oder auch stark minderbemittelt waren.

Hier interessiert eine Bedarfsgemeinschaft, wo man der Mutter bereits drei Babys weggenommen hatte, und das vierte Baby war unterwegs. Natürlich war das Jugendamt auch an dem nächsten Baby interessiert.

Ich spreche hier mal nicht von Kinderklau. Die Meinungen würden bei diesen Eltern sicherlich auseinander gehen. Vielleicht wäre ja andere Hilfe noch ausreichend, aber man kann durchaus die Meinung vertreten, dass die Inobhutnahmen hier angebracht waren.

Dieser Fall ist aber aus einem anderen Grund interessant, weil mal im Fernsehen bestätigt wurde, wie hinterfotzig und illegal Behörden tatsächlich arbeiten. Es gab da nämlich im Wesentlichen zwei Punkte, die auch bei dieser Inobhutnahme gar nicht gehen.

Es gibt in diesem Fall möglicherweise berechtigte Gründe für eine Inobhutnahme. Kein berechtigter Grund ist, dass die Eltern, besonders der Vater vor hatte ins Ausland auszuwandern. Dies hat man ja bereits in der Vergangenheit mehrfach erlebt, dass Jugendämter den Eltern das Sorgerecht entziehen wollten, weil diese vor hatten ins Ausland zu ziehen, aber das ist tatsächlich kein berechtigter Grund. Auch in diesem Fall nicht.

Wir wissen noch aus dem Fall  St…. aus St.., dass Jugendämter auch hergehen, und andere Behörden für ihr perverses Spielchen instrumentalisieren, um den Eltern/Familien zu schaden und ihr Ziel zu erreichen. Auch hier war das eindeutig der Fall. Die Eltern aus Köln gingen zu einer kirchlichen Hilfsorganisation um Hilfsgelder zu bekommen. Die dortige Sachbearbeiterin teilte den Eltern mit, dass sich das Jugendamt bei der Hilfsorganisation gemeldet habe, und die Mitarbeiterin aufgefordert habe, den betreffenden Eltern kein Geld zu geben. Dies hat das Amt auch wieder damit begründet, dass die Eltern bzw. der Vater vorhabe Deutschland zu verlassen.

Das Verhalten des Jugendamtes zeigt wieder mal deutlich, dass die sich regelmäßig nicht an die Gesetze halten, und dass es denen auch nicht um die Familien bzw. das Kindeswohl geht. Ganz offen agiert die Behörde gegen die Eltern.

Auch wenn man zu dem Ergebnis kommen sollte, dass in diesem Falle die Inobhutnahme berechtigt gewesen wäre, geht dieses Verhalten des Jugendamtes natürlich trotzdem  nicht.

 

Veröffentlicht unter BdF, Beamtendumm, Jugendamt, Presse, RTL2, TV | 5 Kommentare

In welchem Land war ich.

Ich war 2018 bei einer Einschulung. Vorne am Rednerpult sprach die Direktorin. Sie sprach eine Sprache, die ich sogar verstanden habe. Das deutet aus meiner Sicht daraufhin, dass ich evtl. in Deutschland gewesen sein könnte. Dagegen sprach allerdings, dass ich die Eltern in der Aula keineswegs verstanden habe. Russisch habe ich dort vernommen.

Ich war auch sehr irritiert, als die Rektorin die Namen der Kinder vorgelesen hat. Deutsche Namen waren da nur sehr selten drunter.

Später fuhr ich dann mit dem Bus in die Innenstadt. Auch hier unterhielten sich Kinder mit ihren Eltern in einer Sprache, die mir sehr unverständlich war. Polnisch dürfte das gewesen sein.

Im Hallenbad angekommen spielte ich mit einem Wasserball den meine Begleiter mitgebracht hatten. Irgendwann war man das Spiel leid, und der Ball lag einfach so im Wasser. Ich fand es jetzt nicht so schlimm, dass dann Menschen, die vor kurzem wohl noch das Mittelmeer unbeschadet überquerten, ungefragt natürlich, mit dem Ball spielten. Selbst wenn sie mich gefragt hätten, ihre Sprache verstand ich nicht. Arabisch ist nicht so mein Ding.

Auch mit dem Zug war ich noch unterwegs. Zunächst hat man sich dort auf türkische unterhalten.

Ich habe mich gefragt, in welchem Land ich wohl gerade unterwegs bin. Plötzlich sprach hinter mir ein Kind etwas in einer afrikanischen Sprache. Natürlich habe ich das nicht verstanden, aber das was dann kam schon. Das war Deutsch, eindeutig Deutsch.

Wieso sprichst du kein Deutsch, kannst du kein Deutsch?

War da etwa ein Nazi im Zug? Es war eine Frau, eine schwarze Frau, die ihren ebenfalls schwarzen Sohn da anbrüllte. Ok, ich war mir noch immer noch sicher, in welchem Land ich war, aber ich hatte dann doch etwas Hoffnung.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Infos über SSL

Unsere Vollpfosten vom SONNENSTAATLAND veröffentlichen ja folgende Daten über sich.

SSL-KONTAKT

Tel./Fax: 030-23320773354


Lennéstraße, 10785 Berlin

Eine Hausnummer wird nicht angegeben, manchmal wird behauptet es sei die Lennéstraße 15. Ich gehe hier von einem Fake aus. Hausnummer 15 dürfte nicht existieren.Die Straße gibt es zwar, aber vermutlich ist auch diese Angabe falsch. Wenn man die Hausnummer verschweigt, weil man anonym bleiben möchte, dann macht es nicht viel Sinn die echte Straße zu veröffentlichen.

Es gibt aber weitere Straßen in Berlin mit ähnlichen Namen. Z.B.gibt es eine Peter-Lennestr. Dort haben die FREIMAURER von Berlin ihren Sitz. Das ist sicherlich nicht ganz uninteressant.FREIMAURER und SONNENSTAATLAND, da könnte es durchaus Verbindungen geben.

Die Telefonnummer ist jedenfalls echt. Offenbar wurde die Nummer über den Provider

Am 29.08.2008 wurde der Rufnummerblock 23320 der Vorwahl 030 (Berlin) zugeordnet. Die ersten Telefonnummern mit der Zahlenreihe 0-30-23320 wurden am 20.09.2008 vergeben (Provider: Ventelo). Ventelo erhielt die Portierung D027.

https://anruferauskunft.de/berlin-030-23320/

Natürlich könnte zwischenzeitlich ein Providerwechsel stattgefunden haben, und durch Rufnummermitnahme die Nummer inzwischen bei einem anderen Provider liegen, aber es sieht so aus, als sei die Nummer mal über VENTELO geschaltet worden. VENTELO ist ein Tochterunternehmen von QSC.

Weitere Informationen folgen in den nächsten Tagen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 6 Kommentare

GEWALTSCHUTZVERFAHREN: LOSER powert bei Prinzessin Paranoia

Prinzessin Paranoia hetzt ja nicht nur gegen mich, sondern gegen beinahe jeden, der zu meinem Umfeld gehört, und auch sogar bei Leuten, bei denen sie nur vermutete, dass die Kontakt zu mir haben könnten.

Wer zu meinem (vermuteten) Umfeld gehört, muss damit rechnen, dass Prinzessin Paranoia die Person filmen, fotografieren, verfolgen lässt, oder sogar deren Post geklaut bzw. unterschlagen wird. Diese kriminellen Handlanger der PP, und natürlich auch die Prinzessin selbst, sind auch gerne bereit falsche Meldungen bei Behörden abzugeben. Bei einem Handlanger der PP gab es bereits eine Hausdurchsuchung in Bremerhaven, und es wurden zahlreiche Beweismittel gefunden und beschlagnahmt.

Jetzt gab es mal wieder ein Gerichtsverfahren. Einer der Handlanger der Prinzessin hat auf anraten dieser Person ein Gewaltschutzverfahren gegen eine Person angestrengt, bei der die PP unterstellt, dass die Leute Kontakt zu mir hätten. Das Gewaltschutzverfahren ging so aus, wie man das schon vorher vermuten konnte. Von der Prinzessin lernen, bedeutet verlieren lernen.

PP hat bereits zahlreiche Verfahren gegen mich verloren.Darunter waren auch zwei Gewaltschutzverfahren. Allerdings ist ein Verfahren bisher noch nicht rechtskräftig.

Auch der von der PP unterstütze Handlanger hat das probiert, wie es PP schon in Gelsenkirchen probiert hat.Sowohl die PP, als auch ihr Handlanger haben mit falschen Angaben ein Gewaltschutzverfahren angestrengt. Beide Kläger sind dann aber zu ihren Verfahren gar nicht erschienen. Beide versuchten das dabei mit der Psychoschiene. Beide gaben an, dass sie angeblich Angst vor der Beklagten Person hätten.  Beide haben mit dieser peinlichen Masche aber eine ordentliche Baulandung hingelegt. Beide Anträge der Kläger gingen den Bach runter, und wurden verloren. Den Handlangern einer paranoiden Prinzessin sei also gesagt, dass sie auf das falsche Pferd setzen, wenn sie sich auf Prinzessin Paranoia einlassen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Was kapiert denn die PP da nicht?

Was kapiert denn Prinzessin Paranoia da schon wieder nicht?

 

Im November 2017 versuchte sie es mit einem Gewaltschutzverfahren gegen mich, und sie scheiterte.

Anfang Mai 2018 gab es ein Strafverfahren gegen mich, weil mich die paranoide Prinzessin wegen angeblicher Beleidigung angezeigt hatte. Das Strafverfahren gegen mich wurde eingestellt, weil die Richterin meinte, dass auch eine paranoide Prinzessin nicht nur Nettigkeiten erwarten darf, wenn sie zuvor im Internet behauptet, ich würde angeblich ins Waschbecken kacken, wir würden Kinder ins Ausland entführen, wären alle Reichsbürger, und ich hätte angeblich eine Hausdurchsuchung gehabt, bei der Polizei mein Equipment beschlagnahmt hätte.

weiterlesen Was kapiert denn die PP da nicht?

Zitat | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Dank FLUNKER-TV wird aus Staatsfunk StaatsfLunk

Eigentlich wussten wir es schon lange. Die Presse, und natürlich ganz besonders die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender werden ihrer Funktion als vierte Gewalt schon lange kaum noch gerecht. Dank kommerziell bedingter Pressefeigheit hat die Presse die Pressefreiheit an den Mammon verschachert. Zuviel Kritik ist schlecht für das Business, und vertreibt evtl. zahlungskräftige Werbekunden. Das sorgt dafür, dass in Zeiten wie diesen sich der Bürger noch höchstens mit Halbwahrheiten zufrieden geben muss.

Andreas Ganser, der sich häufig selbst als „DER BEKLOPPTE AUS AACHEN“ bezeichne, kann ja so bekloppt kaum sein, denn immerhin hat er was geschafft, was Millionen bisher nicht geschafft haben. Mit einer einzigen Aktion, und einem Missverständnis wurde er, bzw. seine Aktion berühmt, zumindest für 24 Stunden.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humor, Politik, Presse | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Prinzessin Paranoia hat Beschwerde eingelegt

Wie der Name der PP es schon verrät, liegt bei ihr eine paranoide Persönlichkeitsstörung vor. Dies hat eine Gutachterin in einem Gerichtsverfahren attestiert. In dem Gutachten wird noch eine instabile Persönlichkeitsstörung erwähnt, und festgestellt, dass bei der Klägerin noch eine enorme Streitsucht vorhanden ist.

So wundert es auch nicht, dass die streitsüchtige PP nicht nur ständig mit mir persönlich Streit sucht, sondern auch regelmäßig mit Personen aus meinem Umfeld.

Prinzessin Paranoia fährt extra von Bochum nach Gelsenkirchen zu meiner Wohnung, filmt dort ihren schwachsinnigen Auftritt, und kommentiert dies mit:

weiterlesen Prinzessin Paranoia hat Beschwerde eingelegt

Zitat | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Neuer Beitrag über das Jugendamt

Gestern und heute war ich zusammen mit einer Mutter im Interview mit einer Zeitungsreporterin, die heute auch noch einen Fotografen dabei hatte. Dabei ging es um die Einschulung eines Kindes, das das Jugendamt bei der Geburt der Mutter rechtswidrig geklaut hatte. Natürlich sprechen Jugendämter nicht von Kinderklau, sondern von einer Inobhutnahme,  aber die Arbeit von geschädigten Eltern und Selbsthilfeorganisationen hat immerhin dazu geführt, dass die kriminellen Staatsbediensteten inzwischen auch unser Vokabular benutzen müssen. Vor einigen Wochen las man in der Presse, dass die Jugendämter das Image loswerden wollen, eine Kinderklau-Behörde zu sein. 😉

Unserer hartnäckige Arbeit bringt also doch was. Kein Wunder, haben wir doch sogar eine Eva-Maria Zückert (EMZ/RENTINA) zwischenzeitlich davon überzeugt, dass es Kinderklau durch Jugendämter gibt. Die Person die jahrelang auf ALLMYSTERY gegen Jugendamtsopfer gehetzt hat, unterstützt inzwischen eine schwer psychisch auffällige Person, der man zwei Kinder weggenommen hatte.

Der Beitrag in der Zeitung könnte evtl. im September noch erscheinen. Die Leser werden natürlich darüber informiert.

Veröffentlicht unter BdF, Beamtendumm, Jugendamt, Presse, Zeitung | 1 Kommentar

Kriminalität und Bandenkriminalität bei der Polizei auf Sylt?

Am Freitag den 3. August 2018 wurde ich Zeuge von Handlungsweisen einiger Polizeibediensteter, sowie einiger Bediensteter der Kriminalpolizei (Kripo) auf der Insel Sylt.

Nach ersten Recherchen, Befragung von Anwälten, und informellem Kontakt zu einem Gericht, hat sich mein Anfangsverdacht, dass die durchgeführten Maßnahmen der Beteiligten vier (!) Dienstpersonen (Polizei und Kripo), widerrechtlich sein könnten, verstärkt und gefestigt.

Aus diesem Grund, sowie zur möglichen Gefahrenabbwehr für alle Sylter und Sylter Feriengästen (alle Tatbeteiligten waren/sind bewaffnet!), sowie der Verhinderung eines Ausufern von Kriminalität, Amtsanmaßung und widerrechtlichen Handlungsweisen von Bediensteten bei der Polizei und Kripo auf Sylt, werde ich heute alle notwendigen Maßnahmen einleiten, und die verantwortlichen, übergeordneten Stellen im Land Schleswig-Holstein kontaktieren, informieren, und zum sofortigen, konsequenten Handeln auffordern.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter BdF, Beamtendumm, Polizei | Kommentar hinterlassen

FLUNKER-TV: Vogel abgeschossen

Ich weiß was, aber zum Glück kann ich ja schweigen.

Nah gut, nicht ganz.

Also in Berlin hat die ARD eine Studio. Und das Studio hat eine neue „kreative“ Beschriftung bekommen. Ok, das wird vielleicht nicht ganz im Sinne des Senders sein, aber die Beschriftung hat voll reingehauen. Alle berichten im Moment darüber.

Irgendein Kaiser (oder so) hat das Studio mit FLUNKER-TV dekoriert, und damit viel mehr erreicht, als der „Künstler“ erwartet hatte. Manchmal ist halt das Glück mit den Doofen, und manchmal mit den Tüchtigen. 😉

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Vor 2 Monaten: Angela †

Am 8. Juni 2018 wurde Angela tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Zu früh, viel zu früh ist ein guter Mensch von uns gegangen. Sie hat eine Lücke hinterlassen.

Es gibt natürlich auch bösartige Menschen, Menschen mit einem miesen Charakter, und Menschen mit starken psychischen Problemen, die auch noch das Schicksal von Angela für ihre bösartigen Spielchen missbrauchen.

Wir finden solche bösartigen Menschen, solche Charakterschweine z.B. in Hoya, in Bochum und natürlich generell beim SONNENSTAATLAND.

Die Lügenstimme aus Hoya hatte ja sogar noch nach ihrem Tod behauptet, dass Angela gar nicht gestorben wäre, sondern sie aus angeblich sicherer Quelle wüsste, dass Angela im Frauenknast in Vechta sitzen würde. Das war natürlich eine Lüge, aber was anderes hatten wir von der verblödeten Blondine auch gar nicht erwartet.

Auch die paranoide SYSTEMTREU aus Bochum gab ähnlich Widerwärtigkeiten von sich. Sie erklärte gegenüber ihren „Freunden“ beim SONNENSTAATLAND, dass sie den Tod von Angela als ungerecht empfindet, weil sie gerne gesehen hätte, dass Angela erst 6 Monate im Knast sitzt bevor sie verstirbt.

Man kann von dieser Frau nur warnen. Für ihre massive Streitsucht ist sie bekannt, ebenso ihre Borderline-Störung, und paranoide Persönlichkeitsstörung. Ein entsprechendes Gerichtsgutachten belegt dies eindeutig, und wird von mir längst nicht mehr bezweifelt.

Vor dieser Frau kann man nur warnen, was Angela schon immer gemacht hatte. Von dieser schwer gestörten Bochumerin darf man keine Hilfen annehmen, und auch keinerlei Hilfen gewähren. Sie wird in beiden Fällen das machen, was sie schon mit vielen anderen Menschen gemacht hat. Sie wird euch in den Rücken fallen, wird euch finanziell abzocken, und schreckt auch vor Falschmeldungen bei Behörden nicht zurück. Sie wird euch Gerichte, Jugendämter und die Staatsanwaltschaft auf den Hals hetzen, und versucht auch andere Menschen für ihre miesen Spielchen gegen euch zu instrumentalisieren.

Das hat sie bekanntlich auch bei Angela gemacht, und z. B. behauptet, wir, auch Angela, würde angeblich gegen Geld Kinder ins Ausland entführen, und angeblich bei einer Familie Neumann in Hamburg verstecken.

Um nicht Opfer solcher Schwachköpfe zu werden, kann man nur raten Finger weg. Man nimmt keine kurzfristige, und dazu noch schwachsinnige „Hilfen“ dieser Frau an, und gewährt ihr auch keinerlei Hilfen.  Mit jeder Unterstützung dieser Person schadet man anderen Menschen, wie z. B. Angela, aber auch Eltern und deren Kindern. Mit jeder Unterstützung dieser Person macht man sich mitschuldig an dem Leid von Kindern, Mütter und Väter.

Angela war auch ein Opfer dieses bösartigen Charakters, dieser schwer gestörten, paranoiden Borderlineein. und hat auch immer vor dieser Person und ihren Machenschaften gewarnt.

Beerdigt wurde Angela übrigens in Achim.

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

So strohdoof ist das Verwaltungsgericht.

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen ist ja zur Zeit deutschlandweit in aller Munde. Grund dafür sind ihre Entscheidungen im Fall Samil Al M.

Beim Verwaltungsgericht arbeiten Richter, die doch vorgeben, dass sie mal studiert hätten, und zwar Jura, also Rechtswissenschaften. Die sollten also eigentlich was auf dem Kasten haben. Manchmal hat man aber eher den Einruck, als hätten die einen an der Waffel.

Ich will das mal vergleichen an den Fällen des Samil Al M. und der Prinzessin Paranoia, bzw. mit meinem Besuch der Verhandlung dieser Person.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gaga-Justiz, Justiz, Justizmafia, Justizstalking | 7 Kommentare

DUMMGESCHWÄTZ: Bin-Laden-Leibwächter Sami A. bekommt 10.000 Euro von der BRD

Anonymousnews berichtet, dass der nach Tunesien abgeschobene Sami Al. 10.000 Eiro von der BRD bekommen würde.

http://www.anonymousnews.ru/2018/08/01/bin-laden-leibwaechter-sami-a-bekommt-10-000-euro-von-der-brd/

Das ist aber ganz großer Bullshit. Wenn die Stadt Bochum wegen der Abschiebung, bzw. wegen der nicht Rückholung des Gefährders tatsächlich ein Ordnungsgeld in Höhe von 10.000 Euro bezahlen muss, dann geht das Geld nicht an Sami Al M., sondern das Geld geht dann an die Landeskasse. Die Landeskasse, kann dann aber unter einem Vorwand die 10.000 Euro gleich wieder nach Bochum zurückschicken. Das wird das Gericht nicht verhindern können. Immerhin ist ja nicht nur Bochum froh den Gefährder endlich los zu sein, sonder die Landesregierung ist das durchaus auch.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Sami Al M.: Tunesien hat auch schöne Knäste

Es muss nicht immer Deutschland sein.

Auch andere Länder haben schöne Knäste.

Tunesien hat z. B. sehr schöne Knäste.

Da ist das Essen sogar halal, und Schweinefleisch muss da auch keiner essen.

Es gibt also viele gute Gründe, warum unser GEFÄHRDER einfach mal seinen Heimaturlaub in Tunesien bis zum Rentenalter ausdehne sollte.

Und den Richtern, die den „harmlosen“ Gefährder wieder nach Deutschland holen wollen, die sollte man ihm gleich hinterher schicken, aber natürlich auch auch ohne Rückflugticket.

Veröffentlicht unter UC | 1 Kommentar

Ist euch auch so warm?

Ist euch auch so warm? Aber ich habe jetzt eine Lösung gefunden.

Ich werde gleich zur Polizei fahren, und dann lasse ich mich von den beschatten. Vielleicht hilft das ja etwas. 😉

Veröffentlicht unter UC | 3 Kommentare

Simone Pfeiffer kann das Lügen nicht lassen.

Bereits seit Jahren versucht Simone Pfeiffer regelmäßig ihre Lügen als Wahrheit zu verkaufen. GOOGLE-Plus und FACEBOOK wurden dafür regelmäßig missbraucht.

Sie hatte sogar eine Zeitung gefunden, die ihren Müll geglaubt hatte, und dann falsche Behauptungen verbreitet hatte. Ein teures Spiel, denn die Redakteure der WILHELMSHAVENER-Zeitung wurden dafür vor das Gericht gezerrt, wurden verurteilt und durften zahlen. Das „vergisst“ Frau Pfeiffer aber immer wieder zu erwähnen, wenn sie diese alten Beiträge der Zeitung erwähnt.

Mit dem „vergessen“ hat sie sowieso keine großen Probleme. So „vergisst“ sie auch immer wieder zu erwähnen, wie oft sie schon gegen A. B. oder M. G. verloren hat, und wie oft sie dafür schon in den Knast eingefahren ist.

Zugegeben, A. B. und auch ihr Zwillingsbruder M. G. tragen diese Namen nicht seit Geburt, aber das ist keine Straftat, auch wenn Frau Pfeiffer dies nicht kapieren will, weil sie dann ihre Hetze nicht fortsetzen könnte.

A. B. und M. G. sind Adelstitel, die man noch durch Adoption oder Geburt erlangen kann. Auch wenn in Deutschland der Adelsstand schon vor 100 Jahren abgeschafft wurde, ist es dennoch möglich diese Namen als Künstlernamen eintragen zu lassen.

Künstlername eintragen lassen

Musiker und Künstler sind gar nicht scheu: Sie nennen sich „Prince“ oder werden als „Madonna“ direkt zur Heiligen. Theoretisch kann sich jeder seinen Künstlernamen im Personalausweis verewigen lassen, mit so vielen Adelstiteln wie man möchte. Allerdings verlangen die Ämter Nachweise dafür, dass Sie unter diesem Namen tatsächlich künstlerisch tätig und überregional bekannt sind: Zeitungsartikel, Flyer, Bücher, CDs oder Domainregistrierungen beispielsweise. Eine aufwendige, aber kostengünstige Methode, um an die ersehnten Titel zu kommen.

https://www.t-online.de/leben/id_77674626/einen-adelstitel-bekommen-so-werden-sie-ein-von-und-zu-.html

Auch bei heise.de wird man fündig.

Einen Adelstitel als Künstlernamen führen dafür gibt es im BGB das verankerte Recht auf die freie Namenswahl.

Ein Eintrag von Adelstiteln – auch echten ausländischen – in jegliche Personalpapiere ist generell nicht möglich. Mit Art. 109 der Weimarer Verfassung wurde der Adel in Deutschland komplett abgeschafft. Es
werden alle Deutsche ausschließlich als Bürger betrachtet.

Aber es gibt eine andere Möglichkeit. Man kann einen neuen
Namenszusatz Graf von…“ oder „Lord of…“ verwenden, wie und wo man
möchte.
Ein Eintrag als echter Adelstitel ist definitv nicht möglich, aber
wenn man seinen neuen Titel dennoch im Ausweis lesen möchte, so gibt
es da den Eintrag „Ordens- oder Künstlername“.

Ordens- und Künstlernamen können neben dem Familiennamen (auf dem
Beiblatt zur Anmeldung, vgl. Anlage 2 zur Meldescheinverordnung)
angegeben werden, wenn die oder der Meldepflichtige glaubhaft macht, dass sie oder er unter diesem Namen in bestimmten Lebensbereichen
auftritt und dass dem angenommenen Namen in diesen Bereichen eine
ähnliche Funktion zukommt wie der Familienname.

Wenn man seinen Künstlernamen offiziell im Pass eintragen lassen
will, muss man bei der jeweiligen behördlichen Stelle zunächst
entsprechende Nachweise vorlegen, dass man unter diesem Namen a)
national oder zumindest überregional und b) schon länger bekannt ist.
Oft ist es hilfreich, wenn man einen Nachweis einer Künstleragentur
oder eines Verbandes vorlegen kann, dass man dort unter dem
Künstlernamen geführt wird. Auch die Bestätigung, dass man den
jeweiligen Namen als Domain im Internet führt, kann von Vorteil sein.

Welche Nachweise genau verlangt werden, ist von Behörde zu Behörde
verschieden. Zum einen gibt es Leute, die mit einem einzigen Nachweis
sofort die Eintragung genehmigt bekommen haben und andere, die
Unmengen von Material vorlegen mussten, um ihre Tätigkeit
entsprechend zu beweisen. Es empfiehlt sich aber in jedem Fall, das
gesammelte Material (Bescheinigungen, Zeitungsartikel,
Werbeankündigungen, Programmhefte, Nachweis über Domaininhaber usw.)
geordnet und entsprechend übersichtlich aufbereitet bei der Behörde
vorzulegen. Meist prüft dann der zuständige Sachbearbeiter oder
Abteilungsleiter das Material – und wenn alles in Ordnung ist, wird
die Eintragung genehmigt und der Pass/Personalausweis geändert oder
neu ausgestellt (für die anfallenden Gebühren muss man
selbstverständlich selbst aufkommen).

Höflichst
Ihr Graf Säumig von der Doggerbank

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Jedes-Kriegsschiff-wird-einen-Warnschuss-abgeben/Einen-Adelstitel-als-Kuenstlernamen-fuehren/posting-25208155/show/

Man sieht also, dass es völlig legal ist, wenn A. B. oder M. G. ihren Adelstitel als Künstlernamen eintragen lassen. Auch Hella von Sinnen ist so ein bloßer Künstlernamen einer bürgerlichen Frau Kemper. Mich wundert es, dass Frau Pfeiffer bei dieser Frau noch nicht aktiv wurde. 😉

Frau Pfeiffer die vermutlich keine wirkliche Berufsausbildung nachweisen kann, aber schon mal behauptet hat, dass sie angeblich Altenpflegerin wäre, behauptet ja auch, dass sie angeblich freie Journalistin wäre. Wenn sie dann bei Gericht gefragt wird, ob sie Journalistin ist, verneint sie dies, und behauptet, dass eine freie Journalistin keine Journalistin wäre, sondern etwas völlig anderes. Wo der Unterschied zwischen einer Journalistin und einer freien Journalistin sein soll, dass das was völlig anderes ist, hat sie aber nicht mitgeteilt.

Von Frau Pfeiffer ist ja auch bekannt, dass sie selbst gerne so einen Adelstitel hätte. Nicht nur dass mir Herr M. G. erzählte, dass Frau Pfeiffer ihn aufgefordert habe,sie ebenfalls in den Adelstitel zu erheben, was er aber gar nicht könnte, so ist auch bekannt, dass es einen Eintrag in einer Singelbörse gab, wo eine Frau von Gorka aus Hoya eingetragen war, die angab, dass sie von einem alten polnischen Adelsgeschlecht abstammen würde.

Da wirft also eine persönlich beleidigte Frau den Herren A. B. und M. G. vor, dass die mir ihren legal erhaltenen Adelstitel angeblich Betrug begehen würden, wenn sie diese Namen eintragen lassen und nutzen.

Sie selber nimmt es aber regelmäßig nicht so genau, und trägt sich als eine angebliche Frau von Gorka in Singelbörsen ein, und behauptet sie sei Altenpflegerin und (freie) Journalistin. Wenn diese Frau wirklich einen Adelstitel verdient hätte, dann höchstens den wohlverdienten Titel LÜGENBARONIN.

Frau Pfeiffer hatte mal wieder eine Gerichtsverhandlung gegen M. G. Natürlich hat sie auch mal wieder darüber berichtet, aber dann doch wieder einiges „vergessen“.

Nach FACEBOOK und GOOGLE-Plus ist sie jetzt auf TWITTER aktiv.

aAm 13. Juli veröffentlichte sie:

Mein guter Freund, der Rechtsanwalt war und leider 2017 tödlich verunglückte sagte mal zu mir : Liebe Simone, du bist einfach zu gut für diese Welt…

Ich kannte diese Person auch, er war mein Anwalt. Bei mir erzählte er etwas völlig anderes über diese Person. Das sollte man hier aber besser nicht zitieren. 😉

Am 16. Juli schrieb sie:

Ermittlungen laufen auch gegen gewisse Advokaten und deren Mandanten. Habe es schriftlich von der StA. Man hätte es lassen sollen sich mit mir anzulegen ! Nun räume ich auf ! Aufklärung folgt später…

Solch einen Blödsinn verbreitet die Frau regelmäßig. Auch versprochene Aufklärung lässt regelmäßig auf sich warten. Ich habe noch nie erlebt, dass sie jemals mitgeteilt hätte, dass ihre Strafanzeigen mal wieder eingestellt wurden. Auch wenn sie mal wieder bei Gericht verloren hat, dann blieb die versprochenen Aufklärung regelmäßig aus.

Am 19. Juli folgt dann mal wieder das verlogene Highlight der Dame.

Ich hatte gestern Verhandlung im AG Pinneberg wegen dem falschen ,, Bischof „, der dann zugeben musste, dass er an anderen Gerichten mit falscher Identitäten eidesstattliche Versicherung abgegeben hatte was bis zu falschen Haftbefehle reichte und somit ,, Freiheitsberaubung “ war.

War das wirklich ihre Wahrnehmung? Mir wurde da ein ganz anderer Gerichtsverlauf geschildert. Madam hatte ja angedroht gar nicht kommen zu wollen, erschien dann aber doch. Als es mal wieder nicht so lief, wie sie sich das vielleicht erhofft hatte, da tickte sie wohl ziemlich aus, wollte den Sitzungssaal sogar verlassen, und man drohte ihr mit einem Säumnisurteil.

Sie hätten den Sitzungssaal ruhig verlassen können, denn das Urteil ist inzwischen bekannt, und auch so nicht besser für Frau Pfeiffer ausgefallen.

Also Frau Pfeiffer, dann klären sie uns doch mal auf. haben sie jetzt gewonnen, oder etwas mal wieder verloren?

Dürfen sie sich jetzt eigentlich offiziell Lügenbaronin nennen, oder kämpfen sie noch um diesen Titel?

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

1% für CDU/CSU bis SPD

Bild | Veröffentlicht am von | 3 Kommentare

REICHSBÜRGER=psychisch krank=REICHSBÜRGER?

In Leverkusen hat die Polizei sechs Stunden eine Wohnung belagert und dann gestürmt. In der Zeitung war zu lesen, dass das die Wohnung eines REICHSBÜRGERS gewesen wäre, und die Person sei psychisch krank.

Der Begriff des REICHSBÜRGERS wurde ja in den letzten Monaten sehr inflationär und häufig auch ziemlich unbestimmt benutzt. Beinahe jeder bekam das Mäntelchen eines REICHSBÜRGERS umgehängt, der nur etwas kritisch war.

In neuerer Zeit kristallisiert sich möglicherweise eine neue Definition von angeblichen RECIHSBÜRGERN heraus. REICHSBÜRGER werden gerne als psychisch Kranke betitelt, so auch jetzt wieder in Leverkusen. Bedeute das nun, dass REICHSBÜRGER i.d.R. psychisch krank sind, und psychisch Kranke dann automatisch zum REICHSBÜRGER deklariert werden?

Wenn das so ist, dann fällt mir da doch glatt eine Prinzessin aus Bochum ein.

Die Definition

psychisch krank=REICHSBÜRGER=psychisch krank trifft hier sicherlich zu. Wenn nun Prinzessin Paranoia wegen ihrer psychischen Erkrankung zu den REICHSBÜRGERN gezählt werden muss, dann ist sie sicherlich keine gewöhnliche REICHSBÜRGERIN, sondern natürlich eine Prinzessin unter den REICHSBÜRGERN. Das wäre nach einem König ja mal wieder was neues.

Nicht neu wäre es aber, dass diese paranoide REICHSBÜRGERIN mal bei der Polizei tätig war, das gab es durchaus schon öfters.

Veröffentlicht unter Allgemein | 8 Kommentare

Kommissar Zufall: Einbruch verhindert.

Am 31.10.2017 gab es ja hier im Nachbarhaus einen bewaffneten Raubüberfall. Heute habe ich dann erfahren, dass es beim Nachbar über mir am Montag einen versuchten Einbruch gab. Diesen Einbruch habe ich zufällig verhindert.

An den warmen Tagen bin ich gegen Mitternacht meistens draußen um mich etwas abzukühlen. Ich fahre dann in dieser Zeit durch unsere Siedlung, oder stehe an einer strategischen günstigen Stelle, wo man gut die Siedlung übersehen kann. Häufig treffe ich dort auch auf einige befreundete Hunde und deren Besitzer, und fahre dann mit Hundebegleitung durch die Siedlung.

Am Montag war ich ab 23 Uhr an meinem Lieblingsplatz. Auf Paul, ein großer Hund, wartete ich jedoch vergeblich, weil der bis 0:30 Uhr nicht herauskam. Überhaupt war an diesem Tag um diese Zeit sehr wenig los.

Umso verwunderlicher war es dann, als ich gegen Mitternacht ein lautes Geräusch hörte. Das Geräusch hätte von einem Einbruch oder ähnlichen kommen können. Es klang metallisch.

Zunächst reagierte ich nicht sofort darauf. Kurz danach wiederholte sich das Geräusch, und jetzt gingen bei mir die Alarmglocken an. Ich wusste nicht woher das Geräusch genau kam, aber es kam von rechts, das war sicher. Ich flitzte also mit meinem Elektrorollstuhl nach rechts, Richtung Tischtennisplatte. Ich fuhr mit Vollgas, und da es bei uns einige lose Platten auf der Straße gibt, machte das auch richtig Krach. In der Wohnung an der Tischtennisplatte leben auch drei Hunde, die jetzt wegen meinem Lärm anschlugen. Die Hunde und ich waren also durchaus in der Siedlung zu hören.

Bezüglich des metallischen Geräusch wurde ich zwar nicht fündig, aber heute erfuhr ich eben, dass die beiden Geräusche tatsächlich von einem versuchten Einbruch stammten. Man hatte zweimal versucht die Wohnungstür der Wohnung über mir  aufzustemmen.

Der betroffene Nachbar hatte die Geräusche zwar auch gehört, aber sich nichts dabei gedacht. Die Überraschung kam für ihn am Dienstag morgen, als er die Bescherung sah. Ohne meine laute Alarmfahrt wäre ihm die Überraschung schon eher aufgefallen, und zwar dann, wenn der oder die Täter in der Nacht an seinem Bett gestanden hätten.

Natürlich kann ich nicht wirklich was über die Täter sagen, aber an diesem Montag waren mir um diese Zeit drei Afrikaner aufgefallen, die offenbar neuerdings hier wohnen, und zwei weitere junge Menschen, die aber etwas älter als die Afrikaner waren.

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Nach Unfall, Haftstrafe für Fußballspieler.

Dieser Blog beschäftigt sich normalerweise mit Missständen in diesem Land. Wenn es zu einem Fehlurteil in Amerika kommt, Polizeiübergriffen in Afrika, oder Korruption in China, dann wird hier darüber im Normalfall nicht berichtet, weil das den Fokus weg von Deutschland richtet. Die großen Medien machen das gerne, um zu suggerieren, wie böse die Welt da draußen doch ist, und wie vermeintlich gut wir es hier in Deutschland haben.

Heute will ich dennoch mal einen kurzen Blick nach Marokko werfen, weil es hier zumindest auch eine Verbindung zu Deutschland gibt.

Der örtliche Fußballverein Schalke 04 hat einen Nachwuchsspieler aus Marokko in seinem Kader. der 21-jährige Amine Harit war im Sommer in seiner Heimat, und dort in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt. Er hat mit seinem Auto einen Fußgänger tödlich verletzt. Jetzt kam es zu der Gerichtsverhandlung, und der Nachwuchsspieler wurde verurteilt.

Für den Tod eines Fußgängers bekam er 4 Monate Haft auf Bewährung, und muss zudem noch eine Geldstrafe bezahlen. Umgerechnet sind das 780 Euro, die der Nachwuchsspieler bezahlen muss.

Ich denke, dass so ein Strafmaß von nur wenigen Lesern nachvollzogen werden kann. Sicherlich hat er den Fußgänger nicht absichtlich überfahren, sicherlich wird ihm das auch leid tun, aber 4 Monate Haft auf Bewährung für ein Menschenleben erscheint mir schon etwas armselig. Und eine Geldstrafe von 780 Euro für einen Fußballspieler der in Deutschland in der ersten Liga spielt, finde ich dann nur noch lächerlich.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Wieder beim Osama Bin Laden Haupuquartier

Heute war ich wieder beim neuen Osama Bin Laden Hauptquartier. Wieder habe ich im Vorfeld die Polizei telefonisch über meine Absicht informiert. und wieder habe ich dann von Artikel 5 des GG Gebrauch gemacht.

Mit den Videos bin ich etwas im Verzug, bisher wurden erst zwei Videos bei YOUTUBE hochgeladen, weil mein Rechner nicht mehr so mitspielte wie ich das wollte. In den letzten Tagen habe ich das Betriebssystem neu aufgespielt, jetzt müssen noch ein paar Programme neu installiert werden, damit ich z. B. auch Videos bearbeiten kann, und die im Internet veröffentlichen kann.

Hier in Gelsenmoschee sind auch auf dem Bahnhofsvorplatz kaum Deutsche, da ist man schon froh, wenn die Polizei mal einen Streifenwagen mit drei Insassen vorbeischickt. Das sind dann wenigstens drei, die meine Muttersprache verstehen.

Als heute der Streifenwagen kam, schauten einige Anwesende irritiert, und befürchteten vielleicht schon das Schlimmste. Ich bemerkte dies, und teilte über die Lautsprecheranlage mit, dass die nur zu meinem Schutz kommen würden, und höchstens meinen Ausweis sehen wollen. Die Polizisten nahmen meine Ansprache lächelnd zur Kenntnis. Ich bin mir sicher, dass ich auch die Polizei in diesem Fall auf meiner Seite habe. Auch von denen würde keiner eine Unterschriftenliste unterschreiben, die die Rückführung von Sami Al-Mujtaba fordert, da bin ich mir sicher.

Tatsächlich haben sie dann meinen Ausweis sehen wollen, was darauf hindeutet, dass sie mich als Deutschen erkannt haben, und deswegen davon ausgingen, dass ich so ein Ding besitze. Nach der Inaugenscheinnahme meines Ausweis meinte der eine Polizist: „Ja, das ist er“. Und dann meinte man noch, ob ich in den vergangenen Tagen schon öfters hier gewesen wäre, was ich natürlich bejahen konnte.

Die Polizei hat sich dann wieder entfernt, und ich nach ca. 25 Minuten meine Protestaltion beendet. Sicherlich wird das dieses Video hier wieder veröffentlicht werden.

Ich habe dann im Internet noch eine Strafanzeige gegen Richter des Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gefunden. René Schneider aus Münster hat inzwischen /mehrere) Strafanzeigen gegen Richter des VG gestellt. Hier die Anzeige vom 14.7.2018 gegen die Richter der 7. Kammer

http://www.schneider-institute.de/27131.pdf

Das dazugehörige Aktenzeichen der STA Essen lautet

25 Js 130/18

Eine Kopie der Anzeige gibt es dann noch hier.

https://bdf2018.files.wordpress.com/2018/07/20180714-mc3bc-rene-schneider-strafantrag-gegen-vg-gelsenkirchen.pdf

Natürlich werde ich auch an den nächsten Tagen mit meinen Protestaktionen, für die ich inzwischen bekannt bin, weiterführen.

Veröffentlicht unter BdF, Beamtendumm, Demonstration, Justiz, Justizmafia, Polizei | 3 Kommentare

Wir gratulieren dem neuen Schützenkönig von Cämmerswalde

Damit hatte nun wirklich gar keiner gerechnet. Eigentlich sollte das diesjährige Highlight des Jahres für den Jungen sein, dass er im August in die Schule kommt. Allerdings wird das nun höchstens Platz 2 sein. Mit Platz 1 hat nun niemand rechnen können. Da hat Tillmann den Vogel selbst abgeschossen und sich selbst übertroffen. Und mit Vogel abgeschossen, darf man das ruhig wirklich nehmen. Der diesjährige Schützenkönig von Cämmerswalde kommt aus Bremerhaven und ist mal gerade 6 Jahre. Wir gratulieren und verneigen uns vor dem Jungen, der mit seinem ersten Schuss im Leben gleich den Vogel abgeschossen hat.

Gut gemacht eure Hoheit. 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen